Test Wonderful 101 - Ausweichen, blocken und angreifen

Faust, Schwert, Peitsche, Pistole und mehr

Ihr könnt zwar einfach so zuschlagen, wirklich effektiv ist das gegen die oft gewaltig großen Gegner aber nicht. Also bildet ihr spezielle Kampfformationen, um auf wirklich mächtige Manöver zugreifen zu können.

Das Schwert besticht mit seinem weiten Radius.Das Schwert besticht mit seinem weiten Radius.

Zeichnet ihr mit dem Finger einen Kreis auf den Bildschirm des Gamepads, dann fügen sich eure Helden zur großen, roten Faust zusammen - die kann nicht nur gewaltig austeilen, sondern auch große Mechanismen bedienen und so Kisten öffnen, oder Hebebrücken senken.

Eine lange, gerade Linie steht für die Schwert-Formation. Das Schwert hat eine große Reichweite und ein sehr breites Wirkungsfeld - so könnt ihr mühelos größere Gegnerhorden ummähen. Ein um 90 Grad gedrehtes "L" verschafft euch eine Pistole - mit der greift ihr auch auf Distanz wirkungsvoll an.

Und dann gibt es da noch die Peitsche. Zu der wechselt ihr, wenn ihr eine Schlangenlinie zeichnet, um beispielsweise große Bosse Stück für Stück zu demontieren. Und das ist noch lange nicht alles, auch auf Waffen wie Hammer oder Klauen könnt ihr im Verlauf des Spiels zugreifen. Und habt ihr keine Lust auf den Berührbildschirm, dann benutzt ihr dafür einfach den rechten Analogstick - nach kurzer Eingewöhnungszeit funktioniert das auch problemlos.

Ausweichen, blocken und angreifen

Ein besonderer Clou bei den Kämpfen ist die Möglichkeit, die Truppe zu teilen. Ihr beharkt einen großen Gegner mit der roten Faust, derweil zeichnet ihr schnell die Linie für das Schwert und bestätigt mit dem X-Knopf - schon geht ein Teil eurer Mitstreiter in die Schwertformation und hält euch gegnerisches Kleinvieh vom Hals - eine feine, sehr effektive Spielmechanik, die ihr euch schnell aneignen solltet.

Die Pistole setzt ihr ein, wenn ihr einen Sicherheitsabstand zu euren Gegnern wahren wollt.Die Pistole setzt ihr ein, wenn ihr einen Sicherheitsabstand zu euren Gegnern wahren wollt.

Mindestens ebenso wichtig sind die Verteidigungsmanöver. Die kauft ihr direkt beim ersten Besuch im Extra-Laden von euren verdienten Punkten und meistert sie so schnell wie möglich, über die eine hintere Schultertaste weicht eure Truppe den Gegner in hohem Bogen aus, über die andere hintere Schultertaste geht ihr in Verteidigungshaltung.

Ihr und eure Mitstreiter verwandelt euch in eine wabbelige Götterspeise und schleudert gegnerische Geschosse auf eure Feinde zurück oder werft wild anstürmende Widersacher auf den Rücken und verpasst ihnen danach ein paar saftige Treffer. Anfangs ist es gerade anhand der schieren Geschwindigkeit der Gegner nicht ganz einfach, diese Manöver effektiv einzusetzen, aber schon bald habt ihr das richtige Gefühl und nehmt es furchtlos auch mit den größten Antagonisten auf.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - The Wonderful 101

Alle Meinungen

Wonderful 101 (Übersicht)