Fifa 14 oder PES 2014 - Wer gewinnt die Vorausscheidung? - Fakten und Meinung

(Special)

Fakten:

Fifa 14:

  • sinnvolle Anpassung der Spielgeschwindigkeit
  • neues Dribbling-System mit mehr Freiheiten
  • unterschiedliche Schussmöglichkeiten steigern Realitätsnähe
  • so gut wie keine optischen Verbesserungen
  • strukturierteres Menü in neuer Optik
  • wie gewohnt fettes Lizenzpaket
  • Detailverbesserungen des Hauptspielmodus' Ultimate Team
  • Version für die neuen Konsolen PS4 und Xbox One kommt voraussichtlich im vierten Quartal 2013
  • Fifa 14 erscheint voraussichtlich am 26. September 2013 für PC, PS3, Xbox 360, Wii, PS Vita, PS2 und PSP

PES 2014:

  • überfällige Rundumerneuerung ist gelungen
  • Ball und Spieler bewegen sich frei und lassen sich intuitiv kontrollieren
  • neues Zweikampf-Gerüst mit spannenderen Duellen
  • beeindruckende Anhänger-Choreographien
  • detailverliebte Spielergesichter mit Äderchen, Schweiß und emotionalen Ausdrücken
  • umfangreiche Spielmodi
  • solides Lizenzpaket
  • von PES 2014 gibt es in diesem Jahr keine Next-Gen-Version für PS4 oder Xbox One
  • PES 2014 erscheint voraussichtlich am 19. September 2013 für PC, PS3, Xbox 360, PSP und 3DS

Meinung von Jens-Magnus Krause

Eines steht einen Monat vor Veröffentlichung beider Spiele bereits jetzt fest: Es sind sehr, sehr gute Abbilder der realen Fußballwelt - jedoch mit leicht verschiedenen Ansätzen und Argumenten.

Wenn ich Fifa 14 anschmeiße, erwartet mich ein neues, modernes Menü sowie - bereits jetzt schon in Auszügen hörbar - erneut großartige Musikstücke. Auf dem Platz angekommen, wirkt das Spiel optisch zwar wie sein Vorgänger - spielerisch aber ist es ein Schritt nach vorne. Leichter dosierbare Dribblings, mehr Schussvarianten und beweglichere Spiele machen Laune. Aber es fehlt nach wie vor das spürbare Gewicht des Balls - so bleiben auch bei Fifa 14 manche Flugbahnen ein kleines Mysterium.

PES 2014 dagegen begeistert mich durch seine komplette Überarbeitung: ein aufgeräumtes Menü, eine fantastische Stadion-Atmosphäre mit tollen Anhänger-Choreographien und vor allen Dingen komplett überarbeitete Spielermodelle. So erstarre ich das ein oder andere Mal, wenn sich das Gesicht von Franck Ribéry vor Wut über den Schiedsrichter verzieht, die Halsschlagader hervorkommt und heftige Stirnfalten zum Vorschein kommen. Das ist natürlich nicht auf Next-Gen-Niveau - aber es ist das PES mit der bis dato detailverliebtesten Grafik überhaupt.

Spielerisch wählt PES einen leicht anderen Ansatz als die Konkurrenz. Durch die komplette Trennung von Spieler- und Ball-Laufwegen fühlt sich der Konami-Kick momentan noch weniger wie "am Schnürchen herbeigezogen" an. Und das ist gut so - denn so ist Fußball.

Damit ist die Entscheidung noch nicht eindeutig zu treffen. Aber rein spielerisch liegt PES 2014 im Moment ganz knapp vorne, wobei Fifa 14 mit echten Fangesängen, einem modernen Menü, der immer noch beeindruckenden Grafik samt neuer 3D-Spielergesichter, den Lizenzen und toller Musik glänzen kann. Die Frage ist einfach: Darf es spielerischer Purismus sein oder eher großes Tamtam?

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Im Frankfurter Europa-Hauptquartier von Nintendo fand kürzlich eine Nachfolgeveranstaltung zur E3 2017 statt. (...) mehr

Weitere Artikel

Destiny 2: Belohnungen für Spieler des ersten Teils bekanntgegeben

Destiny 2: Belohnungen für Spieler des ersten Teils bekanntgegeben

Wer in Destiny alles erlebt hat und im September den Sprung zu Destiny 2 wagt, wird von Bungie entsprechend belohnt. In (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht