10 Intros aus der Hölle: Von schräg bis schrecklich - Ys - The Ark of Napishtim, Battle Arena Toshinden 2

(Special)

Ys - The Ark of Napishtim (PS2)

Nach zwei eher lustigen Fällen wird es jetzt dramatisch. Ys - The Ark of Napishtim, der sechste Teil der Ys-Reihe aus dem Traditionshaus Falcom ist eine tolle Mischung aus Action-, Abenteuer- und Rollenspiel, punktet mit rockiger Spielmusik und einem tollen Anime-Intro - zumindest in Japan.

Hier ein kleiner Eindruck aus dem japanischen Intro.Hier ein kleiner Eindruck aus dem japanischen Intro.

Als Konami beschloss, Ys - The Ark of Napishtim in den Westen zu bringen, da war es zwar kein Problem, die Anime-Porträts beizubehalten, das gezeichnete Intro musste aber weg. Stattdessen gaben die Entwickler ein unheimlich dröges Renderfilmchen mit übertrieben agierenden und oft auch noch ziemlich hässlichen Figuren in Auftrag. Das dann auch noch extrem schlechte Sprecher vertonten.

Die Spieler in den USA waren trotzdem fein raus: Mit einem Code ließ sich nicht nur die Sprachausgabe aufs japanische Original zurückstellen, auch der gezeichnete Vorspann ließ sich so wieder anschauen. Zu dumm nur, dass diese Möglichkeit für die deutsche Version nicht besteht.

Bis heute fragen sich die Ys-Kenner, was Konami damals geritten hat, den gelungenen Vorspann auszutauschen. Immerhin, in der PSP-Version war wieder das Original vorangestellt. Leider hatte die nur ein paar unschöne Technik-Macken.

Battle Arena Toshinden 2 (PlayStation, PC)

Das erste Battle Arena Toshinden sorgte zum Start der guten, alten PlayStation mit seinen dreidimensionalen Kämpfern und Arenen für ein großes Hallo. Klar, dass da ein zweiter Teil her musste. Battle Arena Toshinden 2 protzte nicht nur mit besserer Grafik und mehr Figuren, sondern auch mit einem langen Vorspann.

Mitte der 90er Jahre war Toshinden 2 noch eine große Nummer.Mitte der 90er Jahre war Toshinden 2 noch eine große Nummer.

Den hätte man sich allerdings wohl besser gespart, denn die krude Mischung aus vorberechneter Rendergrafik, den klobigen Modellen aus dem Spiel und Schauspielern variierender Attraktivität sorgte schon damals nicht für Staunen, sondern für Belustigung. Wenn die blonde Dame im Domina-Kostüm in die Kamera blinzelt, dann ist das genauso unfreiwillig komisch, wie wenn das grob-polygonale Modell des grünhaarigen Mädchens den kantigen Hintern in selbige reckt.

In Anbetracht dieses Vorspanns könnt ihr froh sein, dass Namco mit Spielen wie Tekken 2 und Soul Edge schnell den Schritt zum reinen Render-Vorspann vollzog.

Weiter mit: Tales of Destiny, Zelda - Der Zauberstab von Gamelon, Flight of the Amazon Queen

Tags: Fun  

Kommentare anzeigen

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Im Frankfurter Europa-Hauptquartier von Nintendo fand kürzlich eine Nachfolgeveranstaltung zur E3 2017 statt. (...) mehr

Weitere Artikel

E3 2017: Jetzt steht der wahre Gewinner fest

E3 2017: Jetzt steht der wahre Gewinner fest

Auch Wochen nach der E3 2017 gibt es immer noch die eine Frage: Wer hat die Videospielmesse denn nun gewonnen? Ist es t (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht