Vorschau Batman - Arkham Origins - Black Mask ist der neue Joker

"Remote Claw" und "Shock Gloves" als neue Kampfutensilien

Die Shock Gloves elektrisieren die Kämpfe.Die Shock Gloves elektrisieren die Kämpfe.

Aber zurück zu Firefly und Batman. Nachdem der Schurke den Helden durch die Gegend gezogen hat, kann Batman sich auf den Boden retten und ihn zu sich ziehen. Ein paar Schlägertypen kommen auf ihn zu und wollen Batman dafür K. o. schlagen.

Nicht mit ihm und seinen neuen Accessoires. Er holt seine "Shock Gloves" hervor. Die Handschuhe laden sich mit jedem Treffer auf und bei voller Aktivierung lösen sie Elektroschocks aus.

Die Gegner sind elektrisiert und betäubt, was sich vor allem bei gepanzerten Schlägern gut macht. Außerhalb der Kämpfe können die Handschuhe noch leere Batterien aufladen sowie Generatoren aktivieren.

Wollt ihr eher den Konflikt meiden, wählt ihr die "Remote Claw". Diese Klaue hilft euch, in verwinkelten Bereichen ein Seil zu spannen. Daran könnt ihr euch hochziehen und die Szenerie von oben begutachten oder gleich im Flug zwei Feinde parallel ausschalten.

Dieses Video zu Batman - Arkham Origins schon gesehen?

Black Mask ist der neue Joker

Nicht nur Firefly lehrt Batman das Fürchten.Nicht nur Firefly lehrt Batman das Fürchten.

In Kombinationen mit den bekannten Kampfutensilien der Vorgänger kann Batman Firefly besiegen ... oder nicht? Die Entwickler lassen das noch offen. Aber warum hat sich überhaupt Firefly auf diese Brücke verirrt? Die Antwort: Alles dreht sich wie immer nur um Geld.

Der Antagonist des Spiels ist Black Mask. Er fühlt sich von Batman und seinem gutmütigen Charakter bedroht und setzt ein Kopfgeld auf ihn aus. Binnen 24 Stunden soll er zur Strecke gebracht werden und der Gewinner erhält einen Batzen Geld. Kein Wunder, dass sich dafür die besten Bösewichter der Stadt wie Firefly, Deathstroke oder Pinguin begeistern lassen.

Nun muss Batman also nicht nur versuchen, die Verbrecher aufzuhalten, um damit Vertrauen bei Polizei aufzubauen, sondern auch um sein Leben fürchten. Originell klingt diese Handlung nicht, aber es ist zu erwarten, dass euch der Autor von Assassin's Creed 3, Corey May, mehr bieten wird als eine einfache Kopfgeldschlacht.

Actionmodus für mehr Abwechslung

Deathstroke beweist seine Stärke im neuen Actionmodus.Deathstroke beweist seine Stärke im neuen Actionmodus.

Abseits der Geschichte bietet euch das Spiel noch einen "100 gegen 1"-Modus. Das Prinzip ist simpel: Ihr sollt euch fix durch Gegnermassen schnetzeln. Liegt einer von ihnen bewusstlos auf dem Boden, kommt ein neuer und stärkerer Feind hinzu. Das geht bis zum hundertsten Gegner, danach geht es zur Punktevergabe.

Neu ist dieses Spielprinzip nicht und fand auch in Actionspielen wie No More Heroes Anwendung. Ihr könnt den Modus als Anreiz sehen, Kombos zu perfektionieren und neue Manöver auszuprobieren. Beim Anspielen fühlt sich das gut an, allerdings reicht eine Partie auch aus. Der Modus verspricht mit seinem Punktesystem keine Langzeitmotivation und selbst Deathstroke kann daran nichts ändern, den ihr als Vorbesteller im Modus spielen könnt.

Da überzeugt schon eher der Online-Modus, der spannende Kämpfe zwischen Online-Freunden verspricht. Lest in der Vorschau, was sich hinter dem Modus verbirgt.

Weiter mit:

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Batman - Arkham Origins (Übersicht)