Vorschau Infamous 3 - Hübsch, aber nicht umwerfend

Hübsch, aber nicht umwerfend

Gleichzeitig verfügt der frische Hauptdarsteller über akrobatische Fähigkeiten und klettert und springt im Großstadtdschungel herum wie ein junger Tarzan. Dafür bietet sich in der offenen Stadtkulisse Seattles geradezu an.

Grafisch protzt das Spiel mit realistischen Spiegelungen und Schattenwurf.Grafisch protzt das Spiel mit realistischen Spiegelungen und Schattenwurf.

Infamous - Second Son wirkt bisher optisch ansprechend. Die Texturen sind knackig scharf, der saubere Schattenwurf lässt die Umgebung plastisch erscheinen.

Auch im Regen macht das Spiel eine gute Figur - nasse Oberflächen und Pfützen spiegeln die Grafikkulisse wieder. Ebenso lebendig wirken die Gesichtsbewegungen - selbst kleine Gemütsregungen des Hauptdarstellers Rowe sind in den Zwischensequenzen erkennbar.

Hoffentlich merzen die Macher auch die Schwächen der Vorgänger aus. Denn die Kameraführung war bei Kämpfen immer wieder problematisch. Auch die Klettereien sollten endlich über eine direktere Steuerung verfügen. Vor allem da dem Entwicklerstudio Sucker Punch der PS4-Controller doch so am Herzen liegt.

Dieses Video zu Infamous 3 schon gesehen?

Fakten:

  • neuer Held heißt Delsin Rowe
  • spielt 7 Jahre nach Infamous 2
  • Handlungsort ist die amerikanische Großstadt Seattle
  • Rowe kämpft gegen die autoritäre Sicherheitsbehörde D.U.P.
  • offene Spielwelt
  • Entscheidungen beeinflussen Spielverlauf
  • teilweise zerstörbare Umgebung
  • erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2014 für PS4

Meinung:

Infamous vollzieht den Sprung auf die nächste Konsolengeneration standesgemäß. Die Grafikkulisse ist hübsch, Spezialeffekte wirken brachial und die Animationen geschmeidig. Doch genau das erwarte ich von einem PS4-Spiel als Mindestmaß. Das bisher Gezeigte macht zwar Lust auf mehr, mir fehlt jedoch der Aha-Effekt, der mich von der PS4 vollends überzeugt.

Spielerisch baut Second Son auf die sehr guten Vorgänger, da mache ich mir weniger Sorgen. Waghalsige Spezialattacken samt Sprungeinlagen laufen im Spiel hoffentlich genauso brachial ab wie im bisher gezeigten Material.

Die Superkräfte dürften auch einen Großteil des Spielspaßes ausmachen. Schließlich könnt ihr in der offenen Stadt viel Chaos stiften. Hoffentlich kriegen die Entwickler dabei auch die Spielbalance in den Griff. Doch das bisher Gezeigte deutet schon jetzt auf einen Kracher hin.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Open World   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Mit dem gestern veröffentlichten Update für Pokémon Go gibt es jetzt nicht nur garantierte Evolutionss (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Infamous 3 (Übersicht)