Test Da Vinci Code - Sakrileg - Seite 2

Auf in den KampfAuf in den Kampf

Der Action Teil

Du kannst die Gegner leider nicht in Echtzeit vermöbeln sondern musst diese durch die richtige Eingabe einer Tastenfolge ausschalten. Falsche Klicks führen dazu, dass die eigene Figur sich verhaspelt oder getroffen wird dann musst du dich wieder vom "Verteidigungs-Modus" in den "Angriffs-Modus" vorankämpfen. Wenn du dich von hinten an deine Gegner anschleichst, kannst du das Überraschungsmoment ausnutzen und getarnte Angriffe ausführen. Nach einiger Zeit hast du aber den Kniff raus und die äußerst simpel gehaltene Knöpfchendrückerei wird dann doch langweilig. Als äußerst nützlich hat sich für mich das Archiv mit all den historischen Informationen erwiesen. Von der Mona Lisa über Kulte, Anagramme und alte Gottheiten - hier kannst du alles erfahren. Auch weitere Hinweise und Wortspielereien sind hier zu finden. Per Knopfdruck kannst du dir im Spiel auch Tipps ansagen lassen. Diese sind oft sehr hilfreich und können dich einen Schritt näher zum Lösen des Rätsels bringen. In jeder Mission gibt es verschiedene Hauptziele, die du über das Spielmenü anzeigen kannst. Gespeichert wird regelmäßig an den Checkpunkten. Du kannst allerdings auch deine eigenen Saves ablegen.

Da fehlt noch was ...Da fehlt noch was ...

Grafik, Sound und Steuerung

Die Steuerung des Spiels ist einfach und schnell zu lernen. Leider kann es aber passieren, dass wenn du Leichen, Schränke oder Gegenstände untersuchst die Kamera um den erleuchteten Bereich herum schwankt, ohne ihn direkt zu erfassen. Da kannst du leicht mal was übersehen. Grafisch bekommst du nicht das Gelbe vom Ei serviert. Die Animationen sind nicht die besten und die Gesichter wirken steril. Die Gemälde wurden allerdings sehr gut integriert. Die ganze Optik wirkt sehr dunkel. Es kann auch passieren, dass du, wenn die Kamera aus einer ungünstigen Perspektive auf das Geschehen fällt, im schlimmsten Falle gar nichts mehr siehst. Der Sound ist rundherum gelungen. Der Soundtrack passt sich hervorragend der Stimmung und Atmosphäre des Spiels an. Die Synchronisierung wurde zwar mit der Original Synchron Stimme von Tom Hanks gemacht, wirkt aber leider manchmal gehetzt und auch gelangweilt. Auch nuschelt dein Charakter so stark, dass du Probleme haben wirst ihn immer zu verstehen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Da Vinci Code - Sakrileg (Übersicht)