Test One Piece - Pirate Warriors 2 - Anspruchslose Bosskämpfe

Anspruchslose Bosskämpfe

Wenig überraschend: Am Ende fast jeder Mission erwartet euch ein Bosskampf. Berühmte Gegenspieler wie Schwertkünstler Mihawk, Kapitän Whitebeard, Fiesling Moria oder Geister-Prinzessin Perona lassen keine Gnade walten.

Tapfer: Nami nimmt es mit dem übermächtigen Sine Moria auf.Tapfer: Nami nimmt es mit dem übermächtigen Sine Moria auf.

Fieserweise tummeln sich in den Boss-Arenen auch Dutzende Handlanger, die euch das Bildschirmleben schwerer machen. Dennoch braucht es hier nur Ausdauer und ein wenig Ausweicharbeit, um die Endgegner klein zu kriegen. Anders als im ersten Teil ist auch gegen übermächtige Feinde kaum Taktik erforderlich.

Der Spielablauf von Pirate Warriors 2 gleicht im Prinzip dem Vorgänger. Kein Wunder, schließlich haben die Entwickler ihr Handwerk bei der Massenprügelei Dynasty Warriors gelernt und viele Spielelemente übernommen.

Allerdings sind die Einsätze gleichförmiger als im ersten Teil. Denn es fehlen jegliche Sprungeinlagen sowie Abenteuerabschnitte. Das Einsatzgebiet steht euch schon zu Beginn weitgehend offen und erfordert oft nur einen schnellen Fuß.

Vergesst nicht eure Kameraden

Bei den Missionen reicht es allerdings nicht, blind herumzuprügeln. Denn öfter fordern Kameraden eure Hilfe an. Auf den verschachtelten Arealen eilt ihr deshalb hin und her, um faustdicke Unterstützung zu liefern. Gleichzeitig könnt ihr auch gegnerische Stützpunkte einnehmen (zu erkennen an der Flagge), um dem Feind den Truppennachschub zu unterbinden.

Wenn Smoker loslegt, rollen nicht nur Köpfe, sie fliegen!Wenn Smoker loslegt, rollen nicht nur Köpfe, sie fliegen!

In den Arealen räumt ihr auch herumstehende Schatzkisten aus. Diese enthalten nicht nur Energie, sondern auch Extras und Silbermünzen. Nach jedem Abschnitt erhaltet ihr eine Bewertung und sackt Berrys ein.

Berrys bilden die Währung im Spiel, mit denen ihr allerlei Inhalte freischaltet. Zum einen kauft ihr euch höhere Erfahrungsstufen für eure Charaktere. Allerdings nur bis zur Stufe eures stärksten Helden. Zum anderen erwerbt ihr damit Videos, Bilder und andere Boni.

Besagte Münzen sind dagegen die Grundlage neuer Fähigkeiten. Diese setzt ihr in Ausrüstungsplätze der einzelnen Charaktere ein, um deren Angriffe oder Verteidigung zu stärken. Gleichzeitig füllt ihr mit den Silberlingen ein Bingo-artiges Rasterfeld aus, bis ihr drei in einer Reihe erhaltet. Auf diese Weise kommt ihr zu mächtigeren Attacken.

Weiter mit: Nur durchschnittlich inszeniert

Inhalt

Tags: Anime   Splitscreen   Multiplayer   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Videospiele sind in der Mitte von "Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen" angekommen

Videospiele sind in der Mitte von "Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen" angekommen

"Es geht jetzt auch seriös: Videospiele werden erwachsen" titelte die Berliner Morgenpost am 12. Juni 2017. Nun, (...) mehr

Weitere Artikel

Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Obwohl sich der kleine Indie-Entwickler Supergiant Games mit qualitativ hochwertigen und insbesondere innovativen Spiel (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

One Piece - Pirate Warriors 2 (Übersicht)