Test Heimspiel 2006 - Seite 2

So sieht das Training ausSo sieht das Training aus

Eingeschränktes Training

Beim Training z. B. könnt ihr nicht das allgemeine Training der Mannschaft leiten. Das geschieht automatisch. Ihr könnt lediglich die Fähigkeiten oder Stärken eurer einzelnen Kicker gezielt trainieren oder die gesamte Mannschaft in ein Trainingslager schicken. All das kostet aber jedes mal Geld und kann von daher nicht unbegrenzt getätigt werden. Auch in Bezug auf den Transfer von Spielern geht "Heimspiel 2006" eigene Weg. Ihr habt immer 20 Spieler im Kader. Sobald ihr einen Spieler verkauft, wird er durch ein Nachwuchstalent aus der Jugend ersetzt. Neue Spieler könnt ihr nur im Tausch gegen alte erwerben. Durch dieses System ist gewährleistet, dass ihr euch keinen zu großen und teuren Kader zulegt. Außerdem sind die Transferabwicklungen vom Vorstand begrenzt. So sind sämtliche Aufgabenbereiche auf das Wesentlich beschränkt. Dadurch ist ein einfacher Einstieg ins Spiel und ein flotter Spielablauf garantiert, weshalb Anfänger und Gelegenheitsspieler bestens mit diesem Fußballmanager zurechtkommen. Richtig vorbildlich ist die Tatsache, dass ihr alle wichtigen Daten wie Fitness, Moral oder Spielstärke mit einem kurzen Blick erfassen könnt.

Welcher Stürmer ist am besten drauf?Welcher Stürmer ist am besten drauf?

Von vorgestern

Bei der Darstellung des Spieltages habt ihr die Wahl zwischen dem ordentlichen Textmodus und der deutlich veralteten 3D Darstellung. Die grafische Präsentation in diesem Modus ist wirklich nicht mehr zeitgemäß. Positiv ist dagegen die Tatsache, dass dafür das Geschehen auf dem Spielfeld sehr realistisch und nachvollziehbar abläuft. Zudem könnt ihr beobachten, dass eure Kicker wirklich versuchen eure Vorgaben umzusetzen. Natürlich könnt ihr auch jederzeit taktische Änderungen vornehmen oder Spieler auswechseln. Wer hier mit der absolut angestaubten Grafik leben kann, bekommt dafür eine hervorragende Umsetzung des Fußballspiels geboten. Auch die soundmäßige Gestaltung des Spiels ist eher bescheiden, aber gerade noch akzeptabel. Dafür sind auch die Hardwareanforderung des Spiels recht gering. Richtig vorbildlich ist dagegen die kinderleichte Bedienung des Spiels, die jeder nach kurzer Zeit verinnerlicht hat.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Heimspiel 2006 (Übersicht)