Test Toy Commander

von Christian Ladewig (02. Oktober 2000)

Wer hat nicht schonmal mit seinen Spielzeugautos und Spielzeugflugzeugen im Kinderzimmer Krieg gespielt? Mit Toy Commander können auch große Kinder wieder ran!

Im Kinderzimer, Küche, Bad und Wohnzimmer als Kind zu spielen ist immer wieder schön. Mit Spielzeugfahrzeugen und Flugzeugen spielt man Krieg und Frieden. Mit Toy Commander kann man dieses Spielgefühl jetzt auch auf der Dreamcast nachspielen. Ähnlich wie bei Toy Story, Small Soilders oder Army Men 3D steht einen dazu nur Spielzeug zur Verfügung. Sei es ein Flugzeug, Helicopter oder ein Panzer, mit allen kann man Minen legen und Raketen abfeuern.

Mit über 30 verschiedenen Fahrzeugen kann man sich in den 50 verschiedenen Missionen zur Wehr setzen. Sei es im Kinderzimmer oder in der Küche. Im Missionsmodus muß man verschiedene Aufgaben wie Soldaten einsammeln, Rennen fahren oder Zucker in den Tee schütten erfüllen. Die Missionen sind in verschiedene Bereiche eingeteilt. Jeder Spielbereich besteht aus acht Missionen, wobei die achte Mission logischerweise die schwerste ist. In dieser kämpft man gegen den Prof. Hugolin Bär...

Am meisten Spaß macht Toy Commander aber mit mehreren Spielern. Sei es zu zweit, dritt oder viert - im Mehrspieler-Modus stehen verschiedene Spielarten zur Verfügung. Entweder macht man es sich beim Deathmatch gemütlich, wo jeder abgeschossene Gegner einen Punkt bringt. Oder man versucht, beim Capture The Flag-Spiel die gegnerische Basis einzunehmen. Auch sehr interessant ist der Cat And Mouse-Modus. Hier sind alle Spieler zum Anfang Mäuse. Schießt man eine Maus ab, so bekommt man einen Punkt. Wird man aber zur Katze, so muß man erst eine Maus abschießen, um wieder einen Punkt zu bekommen.

Die Steuerung ist perfekt und läßt sich sehr leicht erlernen. Die L- und R-Tasten sind zum Gas geben und Bremsen gedacht, der Analogstick bestimmt die Steuerung. Der Sound ist allerdings nach einer Weile etwas nervig. Das Maschingewehr und die herabfallenden Bomben hören sich etwas unrealistisch an, aber man muß bedenken, daß man im Kinderzimmer spielt und mit Spielzeug umherfliegt. Geschossen wird übrigens mit Radiergummis und Reiszwecken.

Grafisch ist Toy Commander im oberen Mittelfeld anzusiedeln. Die Grafik ist sehr flüssig und sehr schön anzusehen. Auch im Mehrspielermodus ist die Grafik noch flüssig.

Toy Commander ist nicht nur ein Spiel für kleine Kinder, sondern kann auch "große" Kinder erfreuen, besonders im Mehrspieler-Modus. Ohne den Mehrspieler-Modus würde Toy Commander nur ein zweitklassiges Spiel sein, aber zum Glück gibt es ihn ja. Für alle, die genug haben von blutigen und komplizierten Spielen, ist Toy Commander perfekt. Einfach mal reinschauen!

70

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Toy Commander (Übersicht)