Test Fifa 14 - Dribbling und Abschirmen

Dribbelkünstler aufgepasst

Den Ballkünstlern unter euch sei gesagt: EA Sports hat das Dribbling auf den ersten Blick vereinfacht. Ab diesem Jahr reicht die Bedienung des rechten Analogsticks aus, um klassische Übersteiger zu erzeugen. Für die neu hinzugefügte Fußfinte im Stand oder den "Drag Back Pass" arbeitet ihr weiterhin mit der linken bzw. rechten Schultentaste.

Was sich nach zwei, drei Dribblings bemerkbar macht: Der Ball klebt weniger am Fuß, bewegt sich freier und unabhängig vom Spieler. Als Resultat legen sich die Spieler den Ball mal zu weit vor und kommen aufgrund der neu hinzugefügten Fußstellungskomponente und unterschiedlichen Sprintwerten kaum hinterher. Der Verteidiger freut sich über einen leicht gewonnenen Ball.

Die Verteidigung steht insgesamt enger beisammen - Torchancen müsst ihr euch mit viel Geschick herausspielen.Die Verteidigung steht insgesamt enger beisammen - Torchancen müsst ihr euch mit viel Geschick herausspielen.

So müsst ihr euer aus Fifa 13 erlerntes Aufbauspiel komplett umbauen. Wo ihr zunächst noch viele Ballverluste produziert, bekommt ihr mit der Zeit mehr Gefühl für den benötigten Spielstil in Fifa 14. Hier kommt es drauf an, euer Spieltempo gekonnt zu forcieren. Einfache Pässe in den freien Raum reichen da nicht mehr aus. An der Eckfahne vor der Flanke ruckartig abzustoppen, nach innen ziehen und erst dann zu flanken ist nur eine der neu anzuwendenden Möglichkeiten. Anfänger kann die harte Lernkurve zu Beginn etwas frustrieren, Profis kommen gut damit klar.

Schütz dich

Wer allzu schnelle Ballverluste bewusst vermeiden möchte, schirmt den Ball vom Gegner via gedrückter Schultertaste ab und schützt ihn so (Protect The Ball). Unabhängig davon ob ihr gerade dribbelt oder noch so schnell sprintet - ein Knopfdruck genügt und euer Spieler stellt seinen Körper zwischen Gegner und Ball, selbst wenn der Verteidiger am Trikot zieht und heftig rempelt.

Dribbling-Manöver gelingen jetzt direkt per rechtem Analogstick. Leicht auszuführen - schwer zu meistern.Dribbling-Manöver gelingen jetzt direkt per rechtem Analogstick. Leicht auszuführen - schwer zu meistern.

Das ist auch wichtig, denn insgesamt stehen die gegnerischen Abwehrreihen enger beisammen. Sich nur per Dribbling oder stetigen Pässen in den freien Raum Torchancen zu erspielen, der damit verbundene Erfolg tendiert gegen Null. Damit ist Fifa 14 ein wirklich strenger Zeitgenosse. Denn jeder eurer Fehler am Controller bestraft der Titel: Pässe erreichen nicht ihren Empfänger oder gehen direkt ins Aus. Ja, Fifa 14 ist wahrlich eine anspruchsvolle Fußball-Simulaiton.

Die klassischen Fehlpass-Orgien im Aufbauspiel bleiben euch aber leider genauso erhalten wie das Ping-Pong-Verhalten des Balls im Mittelfeld. So kann der Ballbesitz in der Mitte des Spielfelds nach wie vor in fünf Sekunden gefühlte 10 Mal wechseln.

Weiter mit:

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Mit dem gestern veröffentlichten Update für Pokémon Go gibt es jetzt nicht nur garantierte Evolutionss (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fifa 14 (Übersicht)