Die 10 skurrilsten Pokémon - Platz 5: Mauzi, Platz 4: Plaudagei, Platz 3: Kryppuk

(Special)

Platz 5: Mauzi

Über Geld freut sich die Katze.Über Geld freut sich die Katze.

Mauzi ist eine Katze für sich. In der Anime-Serie ist das Monster der "Team Rocket"-Assistent von Jesse und James, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, seltene Pokémon zu stehlen. Auch im Spiel schreckt er vor Diebstählen nicht zurück.

Er konzentriert sich dabei aber lieber auf Geld. Er ist vor allem nachts unterwegs und sammelt Münzen sowie andere glänzende, runde Objekte von den Straßen. Am Tag schläft Mauzi oder spielt mit seiner Beute.

Diese Vorliebe fürs Geld hat auch etwas Gutes. Attackiert ihr euren Gegner mit seiner Fähigkeit "Zahltag", lässt euer Gegenüber Geld fallen, das Mauzi gewissenhaft einsammelt und euch bringt.

Geld verdienen kann mit dieser Katze also sehr einfach sein! Habt ihr genug Münzen kassiert, macht ihr eurem Gegner mit "Schlitzer" oder "Offenlegung" den Garaus.

Platz 4: Plaudagei

Seine Attacke bestimmt ihr mit eurer Stimme.Seine Attacke bestimmt ihr mit eurer Stimme.

Der Vogel mit der Note auf dem Kopf existiert seit der vierten Generation. Dabei sieht das Monster nicht nur verrückt aus, sondern hat auch eine einzigartige Fähigkeit. Nur er kann die Attacke "Geschwätz" in Stufe 21 erlernen.

Bei dieser Flug-Attacke sprecht ihr ein Wort in das Mikrofon des Nintendo DS, das das Monster bei der Attacke wiederholt. Zusätzlich verlernt es seinen normalen Pokémon-Ruf und setzt dafür euer Gesprochenes ein. Eine geniale Idee, um euch selbst ins Spielgeschehen mit einzubringen und euch mit dem Vogel zu identifizieren.

Allerdings gibt es bei dem Plaudagei einen Haken. Ihr dürft ihn oder zumindest die Attacke Geschwätz nicht auf den offiziellen Turnieren nutzen. Warum? Manche Spieler sprechen nicht jugendfreie Wörter in das Mikrofon und stören damit den kinderfreundlichen Wettbewerb.

Platz 3: Kryppuk

Ein verfluchtes Pokémon mit fragwürdigem Charme.Ein verfluchtes Pokémon mit fragwürdigem Charme.

Kryppuk ist wortwörtlich ein Sündenbock. Es ist ein verbotenes Pokémon, das aus 108 Geistern besteht. Diese wurden als Bestrafung für ihre Sünden vor über 500 Jahren verflucht und in einem "Spiritkern" eingesperrt.

Bis zur vierten Generation hat das Monster auf seine Freilassung aus seinem Gefängnis gewartet. Danach nutzt es gleich seine Chance, euch das Leben mit seinen Attacken "Unheilböen" oder "Finsteraura" schwer zu machen.

Bisher hattet ihr Probleme, das Gespenst zu verletzen. Aufgrund seiner Typ-Kombination von Geist und Unlicht gab es keine effektiven Attacken. Doch Pokémon X und Y ändern das mit der Einführung des neuen Typs Fee. Diese Pokémon können Kryppuk schnell besiegen und es zurück in sein Gefängnis jagen. Einen Vertreter davon lernt ihr auf Platz 2 kennen.

Dieses Video zu Pokemon X schon gesehen?

Weiter mit: Platz 2: Evoli, Platz 1: Rossana

Tags: Anime  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokemon X (Übersicht)