Vorschau Heroes of the Storm - Schnelle Kämpfe und ausgefallene Karten

Nicht wie alle anderen.

Heroes of the Storm unterscheidet sich in der Gestaltung der Karten von den klassischen MOBAs. Ähnlich wie in Infinite Crisis legt Blizzard viel Wert auf Kartenvielfalt.

Mit dem Knochengolem knackt ihr so ziemlich jede Verteidigung.Mit dem Knochengolem knackt ihr so ziemlich jede Verteidigung.

Jede Arena bietet eigene strategische Möglichkeiten. Auf der Karte "The Haunted Mines" sammelt ihr beispielsweise in einem unterirdischen Minensystem Schädel, um daraus einen Golem erstehen zu lassen. Dieses Ziel verfolgen aber auch eure Gegner. Die Anzahl der Schädel legt die Stärke eures Golems fest. Mit etwa 90 von 100 Schädeln besitzt ihr einen Golem, der die gegnerische Verteidigung mit Leichtigkeit in Schutt und Asche legt.

In "Blackheart's Bay" sammelt ihr Goldmünzen, um einen Piraten auf eure Seite zu bringen, der dann die gegnerische Basis mit zwölf Kanonensalven beschießt. Mit der Karte "Cursed Hollow" bietet Heroes of the Storm auch eine klassische MOBA-Karte mit drei Wegen. Der einzige Unterschied ist hier, dass ihr Raben-Totems aktiviert, um eure Gegner zu verfluchen.

Ebenfalls ungewohnt ist, dass auf den Karten anstelle der üblichen Türme strategisch wichtige Gebäude mit Toren verteilt sind. Um an das Zentrum eurer Feinde zu gelangen, gilt es diese Gebäude zu zerstören.

Schnelle Schlachten

Auf allen Karten findet ihr Söldner, die sich euch anschließen, nachdem ihr sie im Kampf besiegt. Zusammen mit den besonderen Herausforderungen kommt mehr Strategie ins Spiel als bei der üblichen Jagd nach gegnerischen Helden.

Für eine Spielrunde benötigt ihr nicht länger als 20 Minuten.Für eine Spielrunde benötigt ihr nicht länger als 20 Minuten.

Trotz all dieser Neuerungen dauert eine Spielrunde nicht länger als 20 Minuten. Für ein MOBA ist Heroes of the Storm damit sehr schnell, da "reguläre" Runden in einem MOBA wie etwa Dota 2 45 Minuten oder länger dauern.

Eine weitere Besonderheit liegt in den sogenannten heroischen Fähigkeiten, die in anderen MOBAs auch als "Ultimate" bekannt sind. Sobald euer Held diese Fähigkeiten freischaltet, wählt ihr eine von zwei zur Verfügung stehenden aus. Jim Raynor bietet beispielsweise ein kurzes Bombardement mit der Hyperion oder eine Eskorte von zwei Banshees.

Bei all der Vielfalt ist scheinbar eine Sache unter den Tisch gefallen, denn magische Gegenstände und Tränke fehlen komplett. Statt Gold sammelt ihr gelegentlich sogenannte Regen-Globes, welche die Lebens- und Zauberenergie eurer Helden und Verbündeten auffüllt. Dazu kommen Heilbrunnen, bei denen ihr ebenfalls in Zeitabständen von 100 Sekunden Energie tankt.

Was auch gänzlich fehlt, ist die Jagd nach den sogenannten Last-Hits. In anderen MOBAs ist es üblich, dass ihr nur Gold und Erfahrung erhaltet, wenn ihr einen Gegner tötet. In Heroes of the Storm sammelt ihr in der Gruppe Erfahrungspunkte. Das entspannt die Spielsituation enorm und fördert die Zusammenarbeit.

Dieses Video zu Heroes of the Storm schon gesehen?

Weiter mit:

Tags: Fantasy   Free 2 play  

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Heroes of the Storm (Übersicht)