Test Pokemon X - Alles zur Mega-Evolution, Feen und Kämpfen

Die Mega-Evolution für noch stärkere Monster

Schiggy, Bisasam und Glumanda erhaltet ihr übrigens nicht ohne Grund. Professor Platan beauftragt euch, mehr zu den Mega-Entwicklungen herauszufinden. Mit dieser neuen Form verbessert ihr die Statuswerte eurer Monster oder gebt ihnen neue Fähigkeiten zur Hand.

So habt ihr Turtok noch nicht gesehen!So habt ihr Turtok noch nicht gesehen!

Allerdings sind diese Entwicklungen nur für wenige Tiere gemacht und diese benötigen dafür auch noch einen passenden Mega-Stein. Zusätzlich verwandeln sich die Monster nur zeitweise, so dass ihr in den Kämpfen taktisch klug vorgehen solltet.

Natürlich besitzen Schiggy, Bisasam und Glumanda alle diese Mega-Form. Den passenden Stein spendiert euch der Professor und nach einigen Stunden dürft ihr euren Mega-Turtok, Mega-Bisaflor oder Mega-Glurak in Aktion sehen.

{video=348}

Es ist beeindruckend, was diese Evolution noch alles aus den alten Kameraden herauskitzelt! Deswegen empfiehlt es sich, die weiteren Mega-Steine zu sammeln und Ampharos, Mewtu, Kangama oder auch Lucario weiter zu entwickeln.

Dieses Video zu Pokemon X schon gesehen?

Feen haben als Monster etwas drauf!

Die Mega-Evolution bringt aber nicht allein neuen Schwung in die Kämpfe, sondern auch der Pokémon-Typ Fee. Hinter dem süßen Namen stecken starke Pokémon mit teilweise hässlichen Visagen.

Zuckersüß, aber Feelinara hat es faustdick hinter den Ohren.Zuckersüß, aber Feelinara hat es faustdick hinter den Ohren.

Oder findet ihr Snubbull, Pantimos oder Flauschling irgendwie schick? Die niedlichen Vertreter wie Feelinara, Flabébé oder Guardevoir zeigen dagegen, wie sie hübsch Gegner das Zeitliche segnen lassen können.

Feen sind in Kämpfen ein wahres Multitalent. Sie greifen Monster mit den Typen Drache, Kampf und Unlicht sehr effektiv an. Im Gegenzug zeigen Attacken der Typen Käfer, Kampf und Unlicht kaum, ein Drache gar keine Wirkung.

Probleme haben Feen nur bei Monstern, die zu Feuer, Stahl und Gift gehören. Bei ihnen richten sie kaum Schaden an.

Wer die Feen effektiv angreifen möchte, greift zu Stahl- und Gift-Monstern. Behaltet das bei eurer Mannschaftsaufstellung unbedingt im Hinterkopf!

Mehr Kämpfe zum Zeitvertreib

Damit ihr die Mega-Entwicklungen und Feen-Pokémon zur Schau stellen könnt, haben sich die Entwickler weitere Kampfformen ausgedacht.

Die kleinen Monster können es gar nicht erwarten, sich von euch besiegen zu lassen.Die kleinen Monster können es gar nicht erwarten, sich von euch besiegen zu lassen.

Nach den Doppelkämpfen der dritten und den Dreifachkämpfen der fünften Generation gibt es nun die Massenbegegnung. Bis zu fünf Monster attackieren euch auf einmal.

Am Anfang überrumpelt euch das Spiel damit, denn noch besitzt ihr kaum eine Fähigkeit, die mehrere Gegner auf einmal attackieren kann. Doch diese erlernt ihr nach einiger Zeit.

Kämpft ihr lieber gegen Trainer, kommt der eine oder andere Himmelskampf auf euch zu. In dieser Schlacht schwebt ihr in der Luft und kämpft. Logischerweise könnt ihr hier nur fliegende oder schwebende Monster einsetzen.

Darunter fallen Taubsi, Fiaro oder auch Emolga. Je vielfältiger eure Lufttruppe also ist, desto besser stehen eure Siegeschancen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Hardware-Hersteller Lioncast bringt zur Weihnachtszeit mit dem LX50 ein neues Gaming-Headset auf den Markt. Unter dem M (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokemon X (Übersicht)