Top 10 Android - Folge 003: Von Terraria über Final Fantasy bis Fifa 14 - Teslapunk, Pocket Trains

(Special)

Teslapunk

Achtung, jetzt wird's abgedreht: Wie kann der Wissenschaftler Nikola Tesla seinen Gegenspieler Dr. Mabuse bekämpfen? Natürlich mit Todesstrahlen, die ihr in diesem klassischen 2D-Ballerspiel massig austeilt.

Um im Kugelhagel zu überleben, braucht's Geduld und Können.Um im Kugelhagel zu überleben, braucht's Geduld und Können.

Teslapunk zählt zu den klassischen Vertretern des Shoot'em-Up-Genres. Das bedeutet, dass ihr von unten nach oben mit einem Raumschiff fliegt und alles abknallt, was auf dem Hochkantbildschirm auftaucht.

Geballert wird automatisch, per Fingergeste bewegt ihr euren Gleiter und löst notfalls Spezialangriffe aus. Und die benötigt ihr angesichts der wild schiessenden Gegner auch.

Bereits Zwischengegner teilen bildschirmfüllende Projektile aus, denen ihr geschickt ausweichen solltet - ganz zu schweigen davon, was Endbosse mit euch veranstalten. Retro-Anhänger fühlen sich in selige Spielhallen-Zeiten zurückversetzt.

An die Spielhalle erinnern auch die In-App-Käufe. Denn jede Spielrunde kostet Credits und wenn diese aus sind, müsst ihr mittels Echtgeld nachkaufen. Dennoch motiviert das Spiel zu einer abermaligen Runde. Auch weil es neben dem Arcade-Modus ein endloses Survival-Spiel gibt, in dem ihr euch auf die Jagd nach Münzen macht.

spieletipps-Fazit: Spaßiges Ballerspiel nach klassischem Rezept. Retro-Kenner freuen sich über flotten Spielablauf und fordernden Schwierigkeitsgrad.

Pocket Trains

Die Erfolgsgeschichte von Pocket Planes setzt sich nahtlos fort. Macher Nimblebit verfrachtet das erfolgreiche Aufbaukonzept mit Pocket Trains ins Eisenbahngenre.

Mit genug Geld baut ihr teure Zug-Verbindungen zu neuen Städten und versorgt sie mit Gütern.Mit genug Geld baut ihr teure Zug-Verbindungen zu neuen Städten und versorgt sie mit Gütern.

Das Spielprinzip gleicht dem Vorgänger: Ihr verbindet weltweit Städte und beliefert sie mit Waren, allerdings nun über den Gleisweg. Beladet Züge mit lukrativen Waren und Passagieren, um sie schnellstmöglich zum Ziel zu bringen.

Ebenso transportiert ihr Kisten, in denen sich Zugteile befinden. Aus diesen baut ihr neue Loks für weitere Strecken oder Tankwagen.

Letztere sind sehr nützlich, denn die Eisenbahnen benötigen Treibstoff, der sich nur langsam regeneriert. Das sorgt für Spielpausen, es sei denn ihr investiert sogenannte "Bux", um aufzutanken. Selbige erhaltet ihr aber nur für erfolgreiche Aufträge oder als In-App-Kauf.

Der Gleisausbau ist teuer, weswegen ihr tage- und wochenlang am Ball bleiben müsst. Gut, dass das Spiel auch weiterläuft, während ihr gerade nicht spielt. Pocket Trains setzt abermals auf eine putzige Optik mit den markanten "Bitizen"-Figuren und grober Pixel-Grafik.

spieletipps-Fazit: Abermals hochmotivierende und kostenlose Aufbausimulation mit knuffiger Optik, aber gemächlichem Spielablauf.

Weiter mit: Final Fantasy 5, Angry Birds Star Wars 2

Tags: Fantasy   Fun  

Kommentare anzeigen

Heldenreise: Die geheimen Erzähltechniken von The Last of Us

Heldenreise: Die geheimen Erzähltechniken von The Last of Us

Die Geschichte rund um Ellie und Joel aus Naughty Dogs Meisterwerk The Last of Us gilt als eine der besten (...) mehr

Weitere Artikel

Atari am Arm: Mit dieser Smart Watch könnt ihr Klassiker unterwegs zocken

Atari am Arm: Mit dieser Smart Watch könnt ihr Klassiker unterwegs zocken

Die Gameband mit Arcade-Klassiker Pong Gaming-Gigant Atari ist aktuell dabei, die erste Smart Watch mit ausgewiesenem Sp (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht