Test Batman - Arkham Origins: Junge Fledermaus, alte Probleme

von Olaf Bleich (27. Oktober 2013)

Der Bösewicht Black Mask hat auf Batman ein Kopfgeld ausgesetzt. Deshalb verwandeln in Batman - Arkham Origins acht Superschurken die Stadt zum Jagdgebiet.

Batman gibt selbst diesen Schlägern mit Hasenmaske eins hinter die Löffel.Batman gibt selbst diesen Schlägern mit Hasenmaske eins hinter die Löffel.

Heiligabend in der Bathöhle. Butler Alfred schreit Batman hinterher: "Ich habe ihren Eltern ein Versprechen gegeben. Ich kann Sie nicht gehen lassen, Master Bruce. Sie werden es nicht schaffen."

Der maskierte Superheld dreht sich um und fletscht die Zähne. "Diese Killer sind wegen mir hier. Diese Menschen sind wegen mir in Gefahr. Ich muss es schaffen!" Spricht's und springt zurück in sein Flugzeug. Der Batwing nimmt Kurs auf das Zentrum von Gotham City.

Batman - Arkham Origins zeigt einen jungen Bruce Wayne vor seinem schwersten Kampf. Gegen sich selbst. Gegen seine Vergangenheit. Und gegen Black Masks Profikiller, die auf ihn Jagd machen und dafür vor keinem Mittel zurückschrecken.

Junger Superheld, ledig, sucht ...

2009 erschien Batman Arkham Asylum. 2011 Batman - Arkham City. Beide Spiele entwickelte Rocksteady und beide waren Kritiker- und Publikumslieblinge.

Anarky ist eigentlich ein schwächlicher Junge, aber ein Freund großer Worte.Anarky ist eigentlich ein schwächlicher Junge, aber ein Freund großer Worte.

Doch Batman - Arkham Origins wurde stellte nun Warner Bros. Montreal fertig, die Londoner Gruppe von Splash Damage übernahm den Mehrspielermodus. Bevor nun aber irgend jemand laut aufschreit: Origins macht nicht vieles anders. Ganz im Gegenteil, es ist eine konservative Fortsetzung, die euch erneut in ein verschneites Gotham City entführt.

Allerdings herrscht hier trotz Heiligabend keine weihnachtliche Stimmung. In den Straßen tummeln sich Schlägertrupps von Black Mask.

Und selbst die korrupten Bullen des Gotham City Police Departement (kurz: GCPD) sind nicht gut auf Batman zu sprechen. Kurzum: Alles ist beim Alten! Batman ist der einsame Rächer und einmal mehr auf sich allein gestellt.

Gotham City - Kaputt wie eh und je

Obwohl Batman - Arkham Origins ähnlich wie GTA V oder Assassin's Creed 4: Black Flag über eine offene Spielwelt verfügt, ist der Start vergleichsweise linear.

1 von 33

Batman - Arkham Origins: Neues vom Dunklen Ritter

Denn weite Teile der Karte von Gotham City sind zunächst mit dem Batwing nicht erreichbar. Funkmasten stören den Autopilot und so muss Batman zunächst zu Fuß bzw. an der Batclaw schwingend die Stadt unsicher machen.

Gotham City ist - wie schon in den Vorgängern - ein finsterer Ort und durch die Taten von Black Mask zu einem Moloch für Korruption und Verbrechen geworden. Und dennoch fühlt sich dieser Ort merkwürdig vertraut an.

Die Struktur der Stadt hat sich im Vergleich zu den früheren Spielen nur geringfügig verändert. Die beiden Inseln sind verbunden durch die Pioneer Bridge. Riesige Gebäude wie das Hauptquartier des GCPD, das Gericht, die Bank oder auch das Gefängnis ragen aus der Masse der Häuser hervor.

Batman-Anhänger fühlen sich sofort heimisch, dürften aber auch die versprochenen Neuerungen vermissen. Denn die wirklichen Erweiterungen der Stadt öffnen sich erst mit fortlaufender Spielzeit.

Weiter mit:

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Blutgetränkter Sand, schreckliche Mutationen und orientalische Stripperinnen - Conan der Barbar ist ein beliebtes (...) mehr

Weitere Artikel

Atari am Arm: Mit dieser Smart Watch könnt ihr Klassiker unterwegs zocken

Atari am Arm: Mit dieser Smart Watch könnt ihr Klassiker unterwegs zocken

Die Gameband mit Arcade-Klassiker Pong Gaming-Gigant Atari ist aktuell dabei, die erste Smart Watch mit ausgewiesenem Sp (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Batman - Arkham Origins (Übersicht)