Test Batman - Arkham Origins - Fakten und Meinung

Fakten

  • Gotham City ist doppelt so groß wie in den Vorgängern
  • Schnellreisesystem mit Hilfe des Batwings
  • begehbare Bathöhle für Übungsmissionen und neue Waffen
  • umfangreiche Geschichte mit rund zehn Stunden Spielzeit
  • Batman im Kampf mit neuen und alten Superschurken
  • dynamisches Erfahrungssystem zur Verbesserung von Batmans Ausrüstung
  • unzählige Nebenmissionen wie Enigmas versteckte Rätsel oder das Zerstören von Lagern der Superschurken
  • detektivische Arbeit bietet Ausgleich zur Action
  • grafisch auf ähnlich hohem Niveau wie früheren Batman-Spiele
  • wenige spielerische Neuerungen gegenüber dem Vorgänger
  • sehr gute englische Sprachausgabe mit deutschen Untertiteln
  • Batman - Arkham Origins Blackgate als Begleitspiel erhältlich für PS Vita und 3DS
  • Batman - Arkham Origins für PC, PS3, Xbox 360 und Wii U erhältlich
  • für PS3 und Xbox 360 ist Batman - Arkham Origins auch als Collector's Edition erhältlich
Dieses Video zu Batman - Arkham Origins schon gesehen?

Meinung von Olaf Bleich

Ach Batman. Du bringst mich in eine Zwickmühle. Vorweg: Der Ausflug nach Gotham City bereitet mir wieder eine Menge Spaß! Doch so schön meine erneute Reise nach Gotham City war, so vermisse ich dennoch die wirklich handfesten Neuerungen. Schon wieder das Gleiche wie in den Vorgängern?

Ein paar neue Ausrüstungsgegenstände. Ein andere Erfahrungssystem. Dazu noch einige Detektivpassagen. Fertig ist Batman - Arkham Origins. Aber wirklich anders spielt sich Batmans neuestes Abenteuer nicht. Gerade zu Beginn habe ich das Gefühl, nur "Batman - Arkham City 2.5" zu spielen. Wo sind wirklichen Unterschiede zwischen dem jungen und dem alten Batman? Wieso benutzt er fast dieselbe Ausrüstung wie in seinen späteren Fällen?

Aus dem Origins-Motiv hätten die Entwickler so viel mehr rauskitzeln können. Stattdessen gibt es eine Verknüpfung bekannter Motive in einer zugegebenermaßen spannenden Geschichte.

Aber macht die Angst vor Neuerungen Batman - Arkham Origins nun zu einem schlechten Spiel? Garantiert nicht. Denn für sich genommen leistet es sich kaum Fehler. Die Kämpfe sind gelegentlich etwas unübersichtlich. Die Kartenfunktion ist weiter arg provisorisch.

Aber letztlich erreicht dieses Spiel das gleiche hohen Niveau wie seine Vorgänger. Den Entwicklerwechsel von Rocksteady zu Warner Bros. Montreal spüre ich fast nicht. Daher wünsche ich mir - passend zum Weihnachtsfest im Spiel - für das nächste Mal ein bisschen mehr Mut zu eigenen Ideen und zu einer eigenen Vision. Das wäre die Kirsche auf der Sahne bei einem ohnehin spannenden Abenteuer.

85 Spieletipps-Award

meint: Batman - Arkham Origins ist eine souveräne Fortsetzung der Superheldensaga. Allerdings krankt das neue Abenteuer Fledermaus an Ideenarmut.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Call of Duty Black Ops 3 - Zombies Chronicles: Acht Mal pures Zombie-Vergnügen

Call of Duty Black Ops 3 - Zombies Chronicles: Acht Mal pures Zombie-Vergnügen

Black Ops 3 ist zurück! Mit dem fünften und ewig verspäteten Download-Inhalt stiehlt der Shooter dem (...) mehr

Weitere Artikel

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Batman - Arkham Origins (Übersicht)