Test Layton - Vermächtnis von Aslant - Rätseln (mit Freunden), Filmische Qualitäten

Ein Rätsel nach dem anderen

Die Rätsel sind wie im Vorgänger schön inszeniert.Die Rätsel sind wie im Vorgänger schön inszeniert.

Die spannende Geschichte und dichte Atmosphäre prägen den sechsten Teil der Layton-Serie. Doch ein Layton-Spiel wäre nichts ohne seine Rätsel.

Insgesamt gibt es über 500 Knobelaufgaben. 150 löst ihr im Geschichtsverlauf, den Rest erhaltet ihr im Bonusbereich des Hauptmenüs oder als herunterladbaren Inhalt. Wie gehabt stellt euch Nintendo täglich 365 Tage lang ein neues Rätsel zur Verfügung, wodurch sich der Wiederspielwert stark erhöht.

Im Vergleich zu Professor Layton und die Maske der Wunder nehmen die Rätsel leicht an Schwierigkeit zu und sorgen dank witziger Inszenierung für einige Lacher. So hüpft Professor Layton von einem Boot in ein anderes, um einen Steg zu erreichen und plumpst des Öfteren ins Wasser. Oder ihr verteilt Pralinen an schokosüchtige Kinder oder legt mit Fliesen einen Hund für ein neunmalkluges Kind.

Dieses Video zu Layton - Vermächtnis von Aslant schon gesehen?

Mit Freunden gemeinsam knobeln

Wem der Spaß zu schwer ausfällt, kauft sich Tipps mit Hinweismünzen oder widmet sich den drei Minispielen. In diesen kleidet ihr Leute ein, rollt mit einem Eichhörnchen Nüsse in ein Ziel oder lasst ein Blumenbeet erblühen.

Mehr Zeitvertreib gefällig? Dann schaut euch den Streetpass-Modus an.Mehr Zeitvertreib gefällig? Dann schaut euch den Streetpass-Modus an.

Die Spiele sind witzig und süß, vertreiben euch aber lediglich kurz die Zeit. Der Spaß verliert sich schon nach ein paar Spielrunden, weshalb ihr die Minispiele als nette Dreingabe sehen könnt.

Sicherlich gefällt euch der StreetPass-Modus besser, der auf dem Namen Krempeljagd hört. Dieses Spielelement bietet euch die Möglichkeit, andere Spieler herauszufordern. Im Spiel könnt ihr bis zu 100 Gegenstände entdecken, die ihr dann von euren Freunden suchen lasst.

Löst ihr ein Rätsel, schaltet ihr Bonusinhalte wie 3D-Objekte oder Traumsequenzen von Charakteren vergangener Spiele frei. Das ist ein schöner Service für bewährte Layton-Spieler, die noch mehr in die Rätselwelt eintauchen möchten.

Film trifft auf Videospiel

Wenn ihr genug von den Rätseln habt, solltet ihr kurz innehalten. Denn das Spiel bringt euch nicht nur tolle Rätsel, sondern ist ein Augenschmaus, den es sonst kaum auf dem 3DS-System gibt.

Vor allem die Videosequenzen könnten aus einem Film stammen.Vor allem die Videosequenzen könnten aus einem Film stammen.

Das Spiel setzt auf vollen 3D-Einsatz und vertröstet euch nicht wie Pokémon X auf ausgewählte Abschnitte. Jedes Rätsel, jeden Textdialog sowie Kartenabschnitt gestalten die Entwickler mit schönen 3D-Modellen und detailreichen 2D-Hintergründen.

Doch richtig beeindruckend sind die Videosequenzen. Sie können mit der Qualität des Layton-Films "Die ewige Diva" problemlos mithalten und sehen dank des 3D-Effekts großartig aus. Die deutsche Vertonung hinkt aus Qualitätssicht mit ihren gelangweilten Sprechern zwar hinterher, doch die Optik und die Musik machen die Videosequenzen zu hübschen Kurzfilmen.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Singleplayer   Koop-Modus   Fun  

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Layton - Vermächtnis von Aslant (Übersicht)