Test Layton - Vermächtnis von Aslant - Altbekanntes Spielprinzip, Fakten und Meinung

Bekanntes Spielprinzip mit neuen Nuancen

Viele Rätsel, eine spannende Geschichte und hübsche Optik mit verträumten Orten - das macht die Layton-Serie und auch das Vermächtnis von Aslant aus. Das Spiel wagt kaum etwas Neues und lässt Professor Layton so ohne Innovationen in Rente gehen.

Teilweise bleiben die Dialoge immer noch unvertont.Teilweise bleiben die Dialoge immer noch unvertont.

Dabei bleiben dem Spiel auch die bekannten Kritikpunkte erhalten. Nicht jedem gefällt es, Abschnitt für Abschnitt die Städte zu erkunden oder auch, dass das Spiel euch zwingt, bestimmte Rätsel im Geschichtsverlauf lösen zu müssen - ohne dabei auf die Schwierigkeit zu achten. Das frustriert trotz Hinweisen enorm.

Auch die mittelmäßige deutsche Vertonung verbessert sich nicht und lässt euch neidisch zur ordentlichen englischen Sprachausgabe blicken. Nichtsdestotrotz überzeugt der Professor mit dem gehabten Spielprinzip und lässt auf einen Neustart der Serie in Layton 7 mit neuen Sprechern, frischen Rätseln und außergewöhnlichem Spielsystem hoffen.

Dieses Video zu Layton - Vermächtnis von Aslant schon gesehen?

Fakten:

  • über 500 Rätsel (mit herunterladbaren Inhalten)
  • 3 neue Minispiele
  • mit Freunden via StreetPass-Modus rätseln
  • Weltreise inklusive
  • schön inszenierte Filmsequenzen
  • teilweise abstrakte Rätsel
  • freischaltbare Bonusinhalte
  • optisch gleicht es dem Vorgänger
  • Nutzung der 3D-Funktion
  • erhältlich für Nintendo 3DS

Meinung von Sandra Friedrichs

Professor Layton überrascht mich mit diesem Teil nicht mehr und bietet soliden Rätselspaß mit einer spannenden Geschichte. Das Spiel greift auf seine Vorgänger zurück und ändert nur in wenigen Details etwas an der Optik und dem Spielprinzip. Dem Charme macht das nichts aus, denn Professor Layton kann mich wie gehabt in eine faszinierende Rätselwelt locken.

Doch auch wenn mir der Abschied wehtut, trenne ich mich nun von Professor Layton im Guten. Nach sechs gelungenen Spielen bin ich froh, dass im nächsten Teil ein neuer Rätselmeister die Rolle des Genies einnimmt und ein neues Spielprinzip daherkommt. So kann Nintendo der Serie wieder frischen Wind und Witz einhauchen. Genau das kommt im aktuellen Abenteuer ein wenig zu kurz.

86 Spieletipps-Award

meint: Professor Layton verabschiedet sich und bietet euch eine spannende Geschichte mit kniffligen Rätseln. Frischer Wind hätte ihm aber nicht geschadet.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Singleplayer   Koop-Modus   Fun  

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Layton - Vermächtnis von Aslant (Übersicht)