25 Jahre Mega Drive: Segas 16-Bit-Krieger feiert Geburtstag - Segas Strategien

(Special)

Schneller Prozessor, langsame Markteinführung

Um gleich zum Verkaufsstart eine große Auswahl von Spielen zur Verfügung zu stellen, erhält das Mega Drive volle Kompatibilität zu seinem Vorgänger, dem Master System. Allerdings ist ein Passform-Adapter zum Abspielen von Master-System-Spielen nötig, da die Module eine andere Form haben als die Mega-Drive-Spiele.

Der Vorgänger des Sega Mega Drive: Das Sega Master System.Der Vorgänger des Sega Mega Drive: Das Sega Master System.

Erst zwei Jahre später wird die Konsole in Europa eingeführt, in Deutschland am 30. November 1990: Ein sehr langer Zeitraum, vor allem aus heutiger Sicht. Zwei Jahre Abstand zwischen der Veröffentlichung einer Konsole in Japan und Europa sind heute undenkbar. Ende der 80er Jahre verfügt allerdings das Master System in Europa immer noch über eine starke Präsenz am Markt. Daher ist Sega mit einer Neueinführung nicht in Eile. Schließlich macht man sich nicht unnötig seinen eigenen Markt kaputt.

In den Vereinigten Staaten dauert es nicht ganz so lange. Knapp ein Jahr nach dem Japan-Start kommt das Mega Drive nach Nordamerika. Aus marktrechtlichen Gründen tauft Sega die neue Konsole für den nordamerikanischen Markt in Genesis um (biblisch für "der Aufbruch"). Große Namen, große Worte. Ein Prinzip, dem Sega auch in seiner vollmundigen Werbekampagne treu bleibt. Hier ein Reklamevideo, das in Deutschland im Fernsehen lief:

"Der Bessere gewinnt" - Eine klare Kampfansage an den Rivalen Nintendo, der am 21. November 1990 sein Flagschiff Super NES (Super Famicom in Japan) in die Schlacht schickt. Der 16-Bit-Krieg beginnt.

Erste Schritte ins Internet

Noch vor der Veröffentlichung des SNES stellt sich dem Mega Drive in allen Märkten ein anderes Hindernis in den Weg. Der Hauptkonkurrent ist ein grauer Kasten, der an einen Schuhkarton erinnert. Die Rede ist vom NES, dessen Vormachtstellung trotz der technischen Überlegenheit der meisten Rivalen ungebrochen bleibt.

Der Erzfeind des Master Systems und erster Konkurrent des Mega Drive: Nintendos Famicom (NES).Der Erzfeind des Master Systems und erster Konkurrent des Mega Drive: Nintendos Famicom (NES).

Das Mega Drive ist dem NES in Sachen Grafik und Ton überlegen. Dennoch die Käufer ignorieren es in Japan zur Markteinführung regelrecht. Im ersten Verkaufsjahr gelingt es Sega lediglich 400.000 Stück abzusetzen - ein Desaster. Um den Verkauf anzukurbeln, veröffentlicht Sega zusätzlich zu Spielen noch Peripheriegeräte. Dazu zählen unter anderem ein Online-Bankendienst und ein Anrufbeantworter namens Sega Mega Anser. Der Erfolg bleibt dennoch aus. Wundert aus heutiger Sicht nicht.

Das Mega Modem erscheint auf dem Markt. In Verbindung mit dem Mega Drive wird über die Telefonleitung eine Verbindung zum Netzwerk Sega Meganet hergestellt. Von dort lassen sich Spiele herunterladen. Auch Online-Duelle mit anderen Spielern sind möglich. Megageile Idee, Sega!

Damit wagt Sega einen Schritt in die Zukunft. Das Problem ist aber, dass im Jahr 1990, dem Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dienstes, nur wenige Leute über die Existenz einer solchen Technik Bescheid wissen und noch keine Nachfrage danach besteht. Bis zur Einführung von Modems auf dem Massenmarkt werden noch einige Jahre vergehen.

Fehlschlag und Neustart

Vielleicht ist diese Flut an Zusatzgeräten ein wenig zu viel und ein wenig zu technisch. Vielleicht ist die Erinnerung an den Zusammenbruch der Videospielindustrie Mitte der 80er Jahre noch zu präsent in den Köpfen der Menschen (damals wurde der Markt von billig hergestellten Spielen und unzähligen Konsolen überschwemmt).

Der Startbildschirm für den Anrufbeantworter des Mega Drive. Sega Mega Anser ist nur einer von vielen Zusatzdiensten.Der Startbildschirm für den Anrufbeantworter des Mega Drive. Sega Mega Anser ist nur einer von vielen Zusatzdiensten.

Fest steht: Weder der Bankendienst noch das Sega Meganet sind erfolgreich. Während der gesamten 16-Bit-Ära bleibt das Mega Drive in Japan auf Platz 3 hinter Nintendos SNES und der PC Engine von NEC.

Auch in den Vereinigten Staaten bleibt der neuen Konsole vorerst der Erfolg verwehrt. Grund genug für Sega, eine aggressive Werbekampagne zu starten. Die Werbebotschaft ist eindeutig und schlägt Hauptkonkurrent Nintendo mitten ins Gesicht: "Genesis does what Nintendon't". (Frei übersetzt: "Das Genesis schafft, was Nintendo nicht auf die Reihe kriegt.") Außerdem tauchen damals bekannte Namen und Gesichter aus Film, Fernsehen und Sport in Segas Werbungen auf - Menschen, die heute keiner mehr kennt.

Segas aggressive Kampfansage an Nintendo.Segas aggressive Kampfansage an Nintendo.

Dennoch ist das Interesse der potentiellen Kunden hiermit geweckt. Wer wagt es, dem beliebten Hersteller Nintendo so frech die Stirn zu bieten? Sega? Mega Drive? Was ist das? Der Funke ist entzündet, ein Feuer sollte folgen. Und es folgt in Form eines blauen Igels, der auf den Namen Sonic hört und Mario das Fürchten lehren soll.

Weiter mit: Sega gegen Nintendo - Duell der Giganten

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen

Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Sony gegen Microsoft: Das langjährige Duell geht 2016 in eine neue Runde. Beide Hersteller liefern dieses Jahr neue (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht