Castlevania: Eine blutrünstige Reise durch die Welt der Belmonts - Die ersten Auftritte in 8-Bit

(Special)

2D-Peitschengeschwinge

Castlevania (NES, 19. Dezember 1988): Der Startschuss für eine umfangreiche Spieleserie fällt. Die Datumsangaben im Artikel beziehen sich übrigens auf die deutschen Ausgaben der Spiele. In Japan sind die Spiele gerade zu Beginn schon bis zu zwei Jahre früher erschienen.

Zunächst erleben Spieler die düsteren Abenteuer in der Seitenansicht. Level für Level kämpft ihr euch den Weg zum Endgegner des jeweiligen Abschnitts frei. Am Ende des Spiels findet ein Duell mit Graf Dracula statt. Die Hauptwaffe ist eine Peitsche, die zum Markenzeichen der Serie wird. Zweitwaffen wie Dolche, Äxte, Weihwasser und Kruzifixe verbrauchen Herzen, die der Spieler in den Levels einsammelt.

Simon Belmont in seinem ersten Abenteuer.Simon Belmont in seinem ersten Abenteuer.

Trotz des Erfolges des einfachen Spielprinzips stellt jedes Castlevania-Spiel einen Schritt in eine neue Richtung dar. Jeder Teil der Serie gibt sich schnell als Bestandteil eines gemeinsamen Universums zu erkennen. Grafikstil, musikalische Themen und die typischen Waffen bleiben weitgehend unverändert. Dennoch bauen die Entwickler immer Abweichungen zum Vorgänger ein. Die Serie, obwohl gerade erst entstanden, beginnt sich bereits zu entwickeln.

Haunted Castle (Spielhalle, Februar 1988 in Japan): Simon Belmont peitscht sich durch sechs Levels und bewegt sich dabei so ungelenk, als hätte er ein rostiges künstliches Hüftgelenk. Nach dem Sieg über bestimmte Gegner kann der Spieler die Peitsche zum Beispiel durch Schwert oder Stachelkeule ersetzen. Das Zweitwaffenarsenal erweitern Bomben, Bumerangs und Fackeln.

Castlevania 2 - Simon's Quest (NES, 27. April 1990): Vielleicht nimmt sich Konami ein Beispiel an Legend of Zelda 2. Denn Simon's Quest baut auf ähnliche Elemente. Erneut nehmt ihr als Simon Belmont die Peitsche in die Hand. Es gilt, fünf Pixel-Leichenteile von Dracula zu finden und zu vernichten, um seine Wiederauferstehung zu verhindern.

Durch Unterhaltungen mit Dorfbewohnern erhaltet ihr Hinweise, um die Rätsel zu lösen. Gesammelte Herzen dienen nicht nur als Munition für die Zweitwaffen, sie stellen auch Erfahrungspunkte dar. Damit verstärkt ihr eure Waffen. Zudem weicht die starre Level-Struktur einer offenen Welt, in der ihr jeden Bereich erneut besuchen könnt.

Die neuen Ideen klingen zwar gut, die Entwickler bauen sie aber halbherzig ins Spiel ein. Hinzu kommt eine fehlerhafte und irreführende englische Übersetzung. Dadurch sind einige Rätsel nahezu unlösbar. Ein kommerzieller Erfolg bleibt mit Recht aus. Doch das hindert Konami zum Glück nicht daran, einen dritten Teil zu produzieren.

Castlevania 3 - Dracula's Curse (NES, 19. Dezember 1992): 15 Levels trennen in Dracula's Curse den neuen Helden Trevor Belmont vom Duell mit Dracula. Nach jedem Abschnitt wechselt die Ansicht auf eine Übersichtskarte. Dort wählt der Spieler seinen weiteren Weg zum Finale, denn einen linear vorgegebenen Weg gibt es nicht.

Neu ist auch die Möglichkeit, Begleiter für die gefahrvolle Reise zu wählen. Zur Wahl stehen die junge Magierin Sypha Belnades, der Pirat Grand Danasty (der Wände hochklettern kann) und Alucard, Draculas Sohn. Alucard greift mit Feuerbällen an und kann sich in eine Fledermaus verwandeln.

Die drei NES-Castlevanias in trauter Dreieinigkeit.Die drei NES-Castlevanias in trauter Dreieinigkeit.

Der Spieler kann jederzeit zwischen Trevor und seinem jeweiligen Begleiter umschalten. Mithilfe deren Fähigkeiten öffnen sich Wege in neue Bereiche, die sonst unzugänglich wären. Je nachdem, mit welchem der drei Gefährten im Gepäck ihr Dracula besiegt, ändert sich die Endsequenz des Spiels. Ein tolles Spiel!

Weiter mit: Der Sprung zu 16-Bit

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht