10 neue Horrorspiele - Angst essen Seele auf - Outlast, Betrayer

(Special)

Platz 1: Outlast

Der Entwickler Red Barrels strebt mit Outlast den Horror-Thron an. Den haben sie hiermit auch erreicht. Outlast ist ein intensives Spielerlebnis, das für Unmengen an Angstschweiß sorgt.

Manchmal hilft auch verstecken nicht mehr.Manchmal hilft auch verstecken nicht mehr.

Nur mit einer Kamera bewaffnet, mach ihr euch als Journalist Miles Upshur auf, den Experimenten in einer Nervenheilanstalt auf den Grund zu gehen. Die Kamera hilft euch insoweit, dass eine ihrer Funktionen ein Nachtsichtmodus ist.

Die Aufseher der Irrenanstalt Mount Massive Asylum liegen tot und verstümmelt in den Korridoren. Nur noch die ausgebrochenen Verrückten laufen umher. Und sie jagen euch! Schnell bemerkt ihr, dass mehr hinter allem stecken muss.

Um euch zu ängstigen, greifen die Entwickler auf Schockmomente wie laute Geräusche und plötzlich angreifende Feinde zurück. Die Atmosphäre, die während eures Erkundungsgangs durch die Klinik aufgebaut wird, ist dicht. So trefft ihr beispielsweise schon anfangs auf blutige Leichen. Ein aufgespießter Soldat rät euch mit letzter Kraft, aus der Anstalt zu flüchten. Zu diesem Zeitpunkt ist euch noch kein Gegner begegnet. Die Erwartungshaltung, dass bald etwas Gefährliches kommen müsste, trägt viel zur Anspannung bei.

Für Outlast kündigten die Entwickler schon eine herunterladbare Erweiterung namens "Whistleblower" an. Diese soll die Vorgeschichte des Hauptspiels beleuchten und wird hoffentlich genauso gut.

spieletipps-Fazit: Momentan eines der besten Download-Horrorspiele. Die Klinik als Schauplatz treibt die Anspannung in die Höhe. Blutig, spannend und gut.

Lust bekommen?

Vorschau: Betrayer

Es gibt noch einen kleinen Ausblick in die Zukunft. Demnächst soll Betrayer erscheinen, ein neues Spiel ehemaliger Monolith-Entwickler. Die haben sich unter dem Namen Blackpowder Games neu formiert. Es ist davon auszugehen, dass euch ein fieses Horrorspiel bevorsteht. Schließlich arbeiten an dem Spiel Entwickler der Fear-Reihe.

Die Dame in Rot schießt euch Pfeile mit Nachrichten zu.Die Dame in Rot schießt euch Pfeile mit Nachrichten zu.

Das Spiel ist fast ganz in Schwarz-Weiß gehalten. Nur einige Kleidung, Blut und bestimmte Merkmale leuchten in tiefem Rot. Ihr spielt in der Ego-Perspektive. Im Gegensatz zu den meisten in diesem Artikel vorgestellten Spielen, seid ihr bewaffnet. Zur Wahl stehen Nah- und Fernkampfwaffen. Da die Handlung im Jahr 1604 angesiedelt ist, verwendet ihr Hieb- und Stichwaffen sowie Bögen. Wenn es im Spiel Nacht wird, werdet ihr sie brauchen!

Eure Aufgabe ist es, herauszubekommen, was mit einer verschwundenen englischen Kolonie passiert ist. Ihr könnt das Spiel bereits kaufen, doch momentan ist Betrayer noch in der Testphase (Alpha-Phase). Der Grafikstil des Spiels ist definitiv ungewöhnlich.

spieletipps-Fazit: Obwohl Betrayer noch in der Testphase ist, lässt es euch schon in der Kolonialzeit Amerikas versinken. Euch erwarten verrückte Spanier und gruselige Nächte.

Lust bekommen?

Noch nicht genug Horror?

Dann schaut euch doch noch die zwei Vorgänger-Artikel an:

Hat dir "10 neue Horrorspiele - Angst essen Seele auf - Outlast, Betrayer" von Daniel Kirschey gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Tags: Horror  

Kommentare anzeigen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: 10 Dinge, die jeder erlebt haben muss

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: 10 Dinge, die jeder erlebt haben muss

Auch wenn ihr Links neuestes Abenteuer schon durchgespielt habt: Im riesigen Hyrule sind euch mit Sicherheit einige (...) mehr

Weitere Artikel

Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Obwohl sich der kleine Indie-Entwickler Supergiant Games mit qualitativ hochwertigen und insbesondere innovativen Spiel (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht