Preview Infinite Crisis: Arena-Kämpfe im DC-Multiversum

von Marcus Heckler (21. November 2013)

Infinite Crisis schickt die Helden und Schurken des DC-Multiversums in die Arena. Das kostenlose Strategiespiel orientiert sich an Dota 2.

Die DC-Helden sind reif für die ArenaDie DC-Helden sind reif für die Arena

Seit dem bekannten Mehrspieler-Modus "Defense of the Antients" (DotA) für Warcraft 3 sind die Arena-Spiele im Stil von Dota 2 für viele Spieler inzwischen Kult.

Nicht nur Blizzard arbeitet mit Heroes of the Storm an einem neuen MOBA-Spiel. Mit Infinite Crisis erscheint jetzt ein neues Spiel für dieses Genre. MOBA, das steht für "Multiplayer Online Battle Arena", also Online-Kämpfe in Mehrspieler-Arenen. Infinite Crisis orientiert sich in Steuerung und Charakter-Entwicklung an erfolgreichen Genre-Vorreitern wie League of Legends. In dem Echtzeit-Strategiespiel hetzen zwei Parteien in der Vogelperspektive DC-Helden- und Schurken aufeinander. Jede dieser Spielfiguren verfügt über andere Kräfte.

Jetzt limitierten Beta-Key abgreifen

Infinite Crisis übernimmt aber auch andere Spiel-Eigenschaften von den Großen. Bereits in der Beta-Phase locken Turniere mit Geldpreisen. Dafür geht der Hersteller Warner Games auch eine Partnerschaft mit der amerikanischen "Major League Gaming" (MLG) und der europäischen "Electronic Sports League" (ESL) ein.

Das Spiel folgt dem "Free 2 Play"-Prinzip. Besondere Inhalte, wie beispielsweise Kostüme, kauft ihr auch bei Infinite Crisis mit realem Geld. Das tauscht ihr in die Spielwährung "Crisis Coins". 100 Crisis Coins sind einen guten Euro wert. Wie viel Geld genau ihr ausgeben müsst, um vernünftig spielen zu können, lässt sich aktuell noch nicht abschätzen. Für Sparfüchse gibt es Merit-Punkte, die ihr nach jeder Partie automatisch sammelt. Mit Merit schaltet ihr Inhalte frei ohne Geld auszugeben.

Das DC-Multiversum: Ein Batman ist nicht genug

Infinite Crisis spielt im DC-Multiversum, in dem es etwa 50 alternative Versionen der Erde gibt. Was bedeutet das? Neben dem "normalen" Batman, findet ihr in dem Spiel zum Beispiel "Gaslight Batman", eine Version des Fledermausmanns mit einer Art Nachtsichtschweißerbrille und Ultraschallpistole. Oder auch den "Nightmare Batman", eine Vampir-Variante von der Albtraum-Erde.

Ihr spielt also außer den klassischen Figuren wie Superman, Catwoman und dem Joker, auch Charaktere aus den alternativen DC-Welten. Auf diese Weise trifft beispielsweise Atomic Wonder Woman auf Arcane Green Lantern.

Bisher sind 18 Helden und Schurken spielbar. Die 19. Streiterin, Harley Quinn, steht laut Warner Games bereits in den Startlöchern. Mit den mehr als hundert Streitern von League of Legends hält Infinite Crisis momentan noch lange nicht mit. Das DC-Multiversum beheimatet aber eine große Auswahl an potenziellen Champions.

Jetzt limitierten Beta-Key abgreifen

Inhalt


Druckversion

Kommentare anzeigen

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.