Vorschau Tales of Symphonia Chronicles - Abenteuer im Doppelpack

Abenteuer im Doppelpack

In Tales of Symphonia folgt ihr der Reise von Colette Brunel, die fünf Tempel besucht, um ihre Welt Sylvarant mit Mana zu versorgen. Begleitet wird sie dabei nicht nur von ihren Beschützern Raine Sage und Kratos Aurion, sondern auch vom jungen Lloyd und dessen Kumpel Genis. Doch unterwegs erwarten die Truppe eine Menge Überraschungen.

Emil und Marta treffen Dawn of the New World auf viele Figuren aus dem Erstling.Emil und Marta treffen Dawn of the New World auf viele Figuren aus dem Erstling.

Der Nachfolger Dawn of the New World spielt zwei Jahre nach den Ereignissen von Tales of Symphonia und erzählt die Geschichte eines blonden, schüchternen Jungen namens Emil Castagnier. Der überlebt ein furchtbares Blutbad und hält Lloyd, den Helden des Erstlings dafür verantwortlich. Als er auf ein Mädchen namens Marta trifft, ändert sich Emils Leben von Grund auf.

Inhaltlich ändert sich an den beiden Abenteuern nichts - technisch aber eine ganze Menge. Beide Spiele verfügen auf der PS3 über eine höhere Auflösung. Auch das Bildformat ist nicht mehr 4:3. Tales of Symphonia spielt ihr nun zeitgemäß in 16:9. Als Extras gibt es Artwork-Galerien und neue Kostüme für die Figuren.

In den Kämpfen geht es Tales-typisch ziemlich wild zu.In den Kämpfen geht es Tales-typisch ziemlich wild zu.

Endlich mit Original-Ton

Neben der überarbeiteten Grafik ist die wichtigste Neuerung akustischer Natur. Beide Spiele bieten jetzt zwei Audiospuren. Englische und japanische Stimmen stehen zur Wahl. Darauf warten Freunde der Tales-Serie schon lange. Auch die Orchestermusik des westlichen Vorspanns wurde entfernt und durch das gesungene J-Pop-Thema der Originalversion ersetzt. Schön für alle, die sowas mögen.

Der erste Anspiel-Eindruck ist gerade bei Tales of Symphonia erst einmal etwas ernüchternd. In der Erinnerung sieht das Spiel irgendwie doch ein ganzes Stück schöner aus. Trotz HD-Frischzellenkur wirkt es neben seinem in gleicher Weise überarbeiteten Nachfolger "Dawn of the New World" doch etwas grob.

Doch dieser Eindruck verfliegt nach kurzer Spielzeit. Bald gewöhnt ihr euch an die kleinen Figuren mit ihren großen Köpfen und erfreut euch an der flüssigen Grafik und den gelungenen Hintergründen. Da mag die Weltkarte noch so spartanisch wirken, Labyrinthe und Städte sind ausgesprochen hübsch anzusehen.

Weiter mit: Schöner Nachfolger, Fakten und Meinung

Tags: Anime   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Get Even: Um die Ecke gedacht und vorbeigeschossen

Get Even: Um die Ecke gedacht und vorbeigeschossen

Ermittlungsarbeiten, entflohene Häftlinge und Entführungen treffen auf Halluzinogene, (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 25

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 25

Hitze, Hitze, Hitze ... Selbst wenn ihr die Fenster aufreißt, kommt kein Lüftchen hineingeweht. Deshalb am b (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Tales of Symphonia - Chronicles

Alle Meinungen

Tales of Symphonia Chronicles (Übersicht)