Test Heroes of the Pacific - Seite 2

Die Landschaften wissen zu gefallenDie Landschaften wissen zu gefallen

Eine Frage der Ehre

Abwechslung ist auf alle Fälle vorhanden, jedoch wiederholen sich Missionsziele sehr schnell und sehr oft. Aufklärungsflüge, in denen ihr unbemerkt Fotos von feindlichen Flottenverbänden macht, sind ebenso einmalige Ausnahmen wie die Entführung einer feindlichen Jagdmaschine. Der Erzählstil der Story hingegen weiß zu gefallen, wie überhaupt die Menüführung im Vergleich zu anderen Spielen eine willkommene Abwechslung darstellt. Freispielbare Extras wie historische Einsätze und Flugzeuge gefallen ebenfalls. Generell basiert das Spiel bereits auf historischen Fakten, was schlicht und ergreifend bedeutet, dass die meisten Einsätze auch wirklich stattgefunden haben, wenn auch nicht völlig identisch zu den Missionen im Spiel. Alles andere wäre aber wohl auch zuviel verlangt. Der Multiplayer ist im Gegensatz zum Hauptspiel mehr eine nette Dreingabe und kaum spektakulär. Auch Xboxlive Support ist nur sehr eingeschränkt vorhanden und ist in diesem Fall mit dem dicken Handicap versehen, dass Karten und Flieger erst mal offline freigespielt werden müssen. Das haben wir in anderen Spielen aber schon besser gesehen.

Der Multiplayer enttäuschtDer Multiplayer enttäuscht

Zahn um Zahn

Der Schwierigkeitsgrad ist selbst auf der leichtesten Stufe nämlich nicht von schlechten Eltern. Schon in der Flugschule tun sich allein aufgrund der missverständlichen Hilfestellungen viele Fragen auf und so tappt man nicht selten im Dunkeln bis man das eigentliche Manöver quasi durch Zufall oder langwieriges Ausprobieren endlich geschafft hat. Gerade in späteren Missionen wo es z.B. amerikanische Trägerschiffe oder Stützpunkte zu verteidigen gilt kann ein kleiner Fehler oder zu gemütliches Agieren das komplette Scheitern bedeuten. Rücksetzpunkte gibt es zwar, jedoch dauern die meisten Einsätze ohnehin weitaus länger als eine halbe Stunde. Auch die falsche Flugzeugtypen-Wahl kann fatal sein und so ist es mir durchaus passiert die eine oder andere Mission nach gut einer Stunde aufgrund falscher Ausrüstung schließlich beenden zu müssen. Am ansonsten überaus positiven Gesamtbild ändert sich jedoch nicht allzu viel. "Heroes of the Pacific" ist in jedem Fall eine lohnenswerte Investition für ausgehungerte Bruchpiloten.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Heroes of the Pacific

Alle Meinungen

Heroes of the Pacific (Übersicht)