Die Siedler: Vom ersten Pixelmännchen zum Millionen-Geschäft - Der Erweiterungskönig & Die Neuorientierung

(Special)

Der Erweiterungskönig: Die Siedler 4 (2001)

Kurz vor der Veröffentlichung von Die Siedler 4 kauft Ubisoft den deutschen Entwickler Blue Byte auf. So gehört seitdem Blue Byte komplett zum großen französischen Unternehmen Ubisoft, das ebenfalls eine lange Tradition aufweist. Das ändert vorerst aber nichts am Erscheinen des nächsten Teils.

Um die Zeit auf Die Siedler 4 zu verkürzen, veröffentlicht Blue Byte das Minispiel Die Siedler - Hiebe für Diebe. Siedler 4 erscheint schließlich im Jahr 2001.

Grafisch hat sich bei Siedler 4 im Vergleich zum Vorgänger nicht viel getan.Grafisch hat sich bei Siedler 4 im Vergleich zum Vorgänger nicht viel getan.

Die Siedler 4 führt den eingeschlagenen Weg von Siedler 3 ohne große Neuerungen weiter. Im vierten Ableger der Reihe spielt ihr wieder mit den Römern, doch sind diesmal in der Kampagne auch Wikinger und das Volk der Maya spielbar. Die Künstliche Intelligenz steuert ein viertes Volk. Um dieses sogenannte Dunkle Volk dreht sich auch die Geschichte der Kampagne.

Traurige Berühmtheit erlangt Die Siedler 4 durch seine vielen Programmfehler, die selbst durch Aktualisierungen seitens Blue Byte nicht alle behoben sind.

Grafisch wie auch spielerisch hat sich bei Die Siedler 4 nicht viel verändert. Nur kleine Neuerungen in der Gebäudegestaltung und den Militärgraden der Soldaten sind vorhanden. Das Spiel zeichnet sich vor allem durch die Hintergrundgeschichte um das Dunkle Volk aus.

Außerdem ist Die Siedler 4 wohl das Siedler-Spiel mit den meisten Erweiterungen. Ganze vier davon bringt Blue Byte auf den Markt.

Mit der ersten Erweiterung Mission Disk bekommt ihr wieder viele neue Missionen nachgereicht. Die zweite Erweiterung Die Trojaner bringt das obligatorische neue Volk. In diesem Fall sind das die Trojaner. Auch sie bekommen wieder eine eigene kleine Kampagne.

Die Neue Welt bringt weitere Zusatzmissionen und das Community Pack enthält Karten und Kampagnen der Siedler-Spieler. In Siedler 4 ist nämlich ein Karten-Editor mit an Bord.

Die Neuorientierung: Die Siedler - Das Erbe der Könige (2004)

Mit Die Siedler - Das Erbe der Könige (im weiteren Verlauf Siedler 5) erneuern Blue Byte und Ubisoft die Serie vollständig. Anstatt eines Aufbauspiels präsentiert der Entwickler 2004 ein Echtzeitstrategiespiel, das sehr an die Age of Empires-Reihe und an Warcraft 3 erinnert. Die wichtigsten Spielmechanismen der bisherigen Spiele, die Produktionsketten und -abläufe, fallen komplett weg.

Keine Knubbel-Figuren mehr, kein 2D und keine Produktionsketten: Ist das noch Die Siedler?Keine Knubbel-Figuren mehr, kein 2D und keine Produktionsketten: Ist das noch Die Siedler?

Die gefällten Bäume verwandeln sich direkt in Bretter, die auch direkt in eurem Lager erscheinen. Eisen braucht ihr nicht mehr zu verhütten. Das Metall baut ihr direkt in der Mine ab. Und auch das wandert direkt in euer Lager. Siedler-typische Elemente sucht ihr vergebens.

Trotz allem ist Die Siedler 5 ein gutes Spiel. Ihr sorgt euch um eure Leibeigenen, versorgt sie mit Essen und einer Wohnstatt. Das ermöglicht euch, neue Technologien zu erforschen. Alles läuft auf die Verbesserung eurer Armee hinaus. Mit der greift ihr gegnerische Siedlungen an oder verteidigt eure eigene.

Die Kampagne schildert mit Hilfe vieler Render- und Spielszenenvideos die Geschichte um Dario, einen Anwärter auf den Thron. Ihr steuert den Helden direkt, erkundet mit ihm das Land und führt Nebenaufträge aus.

Da das Spiel nicht über eine Künstliche Intelligenz verfügt, sondern alle Interaktionen des Gegners vorberechnet sind, ist ein sogenanntes "Freies Spiel" gegen den Gegner nicht möglich.

Auch für Siedler 5 erscheinen noch Erweiterungen. Die erste namens Nebelreich führt die Kampagne weiter. Sie bietet neue Einheiten und führt einen neuen Feind, das Nebelvolk, ein. Die zweite Erweiterung heißt Legenden, in ihr spielt ihr auf der bösen Seite.

Weiter mit: Die Neuauflagen & Der Wetterfrosch

Tags: Retro  

Kommentare anzeigen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

Ihr habt einen Spiele-Rechner für unter 1.000 Euro zuhause stehen? Oder spielt gar an einer Konsole? Menschen, die (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Zur Nintendo Switch gibt es seit wenigen Tagen zahlreiche Infos: Erscheinungstermin, Preis und Spiele sind bekannt gege (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht