PlayStation 4: Das solltet ihr über Hardware, Controller und Spiele wissen - Call of Duty - Ghosts, Resogun, Knack

(Special)

Militärballereien in Call of Duty - Ghosts

Kein Jahr vergeht ohne ein neues Call of Duty. Doch diesmal erscheint die Ballerserie mit Call of Duty - Ghosts auch für die nächste Konsolengeneration.

So muss es sein: Auf PS4 läuft das Spiel in 1080p-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde.So muss es sein: Auf PS4 läuft das Spiel in 1080p-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde.

Die Einzelspielerkampagne liefert abermals bodenständige Action, die erst in der zweiten Hälfte zur Höchstform aufläuft. In Nord- und Südamerika sowie im Weltraum bekämpft ihr fiese Föderationssoldaten, um das Heimatland zu retten. Eine völlig banale Geschichte, aber spielerisch nett gemacht.

Die wirkliche Stärke von Ghosts liegt in den Mehrspieler-Modi. Hier duelliert ihr euch mit 16 Spielern in frischen und altbekannten Spielarten. Die neuen Karten überraschen mit ihrer Größe. Die Areale sind oft weitläufiger als in den Vorgängern. Zudem sind die Umgebungen teils zerstörbar. Der motivierende Spielablauf bleibt jedoch derselbe.

Technisch hat die PS4-Version die Nase vorn. Denn sie ist die einzige Konsolenfassung, die die volle Auflösung in 1080p liefert. Die Xbox One schafft hier nur 720p. Das Resultat ist ein saubereres und schärferes Bild, auch wenn Call of Duty - Ghosts keine Grafikrevolution ist.

Resogun und Knack

In Sachen Exklusivspiele steht die neue Konsole noch recht mager da. Interessant sind an dieser Stelle allerdings noch zwei weitere Spiele: Resogun und Knack.

Resogun erinnert an klassische Spielhallenballereien wie Defender oder Asteroids.Resogun erinnert an klassische Spielhallenballereien wie Defender oder Asteroids.

Die zweidimensionale Ballerei Resogun wirkt auf den ersten Blick enttäuschend. Mit eurem kleinen Raumschiff rast ihr auf einem zylindrischen Spielfeld hin und her und knallt alles weg. Das Spielprinzip lehnt sich dabei stark an Super Stardust HD auf der PS3 an, ist aber noch effektreicher.

Je länger ihr spielt, desto leuchtstarker sind die Geschosse und bildschirmfüllender die Explosionen. Schnell brennt die schnelle Ballerei ein wahres Effektfeuerwerk ab.

Weiter geht's mit dem groß erwarteten Startspiel Knack, das doch nicht die Spielerevolution geworden ist, die sich manche erhofft haben. Das kunterbunte Hüpfspiel ist dennoch unterhaltsam und liefert altbewährte Genrekost.

Im Spielverlauf nimmt euer Held immer neue Fähigkeiten an, um zum Kampfmonster zu mutieren oder immer weiter zu wachsen. Doch das ist schon die innovativste Zutat in dem ansonsten guten, aber nicht hervorragenden Knack.

Weiter mit: Meinung

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Yu-Gi-Oh! - Duel Links: "Free 2 Play"-Kartenspiel für iOS und Android angekündigt

Yu-Gi-Oh! - Duel Links: "Free 2 Play"-Kartenspiel für iOS und Android angekündigt

Zeit für ein Duell auf iOS oder Android: Konami kündigt mit Yu-Gi-Oh! - Duel Links ein neues Kartenspiel f&uu (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht