Kingdom Hearts: 10 unvergesslich magische Momente - Platz 8 und 7

(Special)

Platz 8: Der erste Schritt in jedes neue Königreich

Der magische Moment: In jedem Spiel der "Kingdom Hearts"-Reihe besucht ihr Königreiche, die direkt aus bekannten Disney-Filmen entsprungen sind. Die Wege dorthin sind voller Gefahren. Aber wenn sich die Tore öffnen, werdet ihr wieder zum kleinen Kind mit Sternen in den Augen.

Die Stadt Agrabah. Hier trefft ihr auf Aladdin und Prinzessin Jasmin.Die Stadt Agrabah. Hier trefft ihr auf Aladdin und Prinzessin Jasmin.

Warum diese Momente so besonders sind: Früher waren die Disney-Studios dafür bekannt, jedes Jahr zur Weihnachtszeit einen abendfüllenden Animationsfilm in die Kinos zu bringen. Von Hand animiert, wohlgemerkt. Computergrafik setzten sie höchstens zur Unterstützung in bestimmten Szenen ein. Neuere Filme, wie zum Beispiel "Rapunzel - neu verföhnt", basieren gänzlich auf Computer-Grafik.

Viele der älteren Filme gelten als Meisterwerke. Sie sind jeweils als Musical konzipiert und stützen sich dabei auf bekannte Märchen, Geschichten und Legenden. Darunter finden sich Namen wie Aladdin, die kleine Meerjungfrau, Dornröschen, Schneewittchen und Aschenputtel.

Als Spieler von Kingdom Hearts seid ihr nicht einfach nur Betrachter des Geschehens. Ihr wirkt daran mit, nehmt Einfluss auf die Umwelt und die Geschichte. Wenn ihr zum Beispiel die persische Stadt Agrabah betretet, befindet ihr euch quasi in der magischen Welt von Aladdin. Euch wachsen Flossen, wenn ihr gemeinsam mit Arielle das Meeresreich von König Triton erforscht. Und ihr bangt um euren Kopf, wenn ihr im Wunderland die Launen der Herzkönigin ertragt.

Platz 7: Der Tod von Prinzessin Aurora

Der magische Moment: In Kingdom Hearts - Birth by Sleep auf PSP sorgt die böse Hexe Malefiz für einen denkwürdigen Moment. Terra, einer der Hauptdarsteller des Spiels, lässt sich von Malefiz um den Finger wickeln. Mithilfe seines Schlüsselschwertes stiehlt er das Herz von Prinzessin Aurora, besser bekannt als "Dornröschen".

Prinzessin Aurora erwartet ein grauenvolles Schicksal.Prinzessin Aurora erwartet ein grauenvolles Schicksal.

Warum dieser Moment so besonders ist: Diese Szene ist einer der traurigeren Momente in der Spieleserie. Die dunklen Worte der Hexe Malefiz verwirren den Geist von Terra. Mit Versprechen von Macht und Stärke bringt sie ihn dazu, die schreckliche Tat zu begehen. Er stiehlt das Herz der Prinzessin. Ihr Leben ist unrettbar verloren.

Disney-Prinzessinnen - von Jasmin über Belle bis zu Schneewittchen - sind eigentlich unantastbar. Zumindest außerhalb des Disney-Universums. Da kommt so ein stachelhaariger und unterernährter Anime-Wicht des Weges und vollbringt das Undenkbare.

Aurora hat Zeit ihres Lebens scheinbar nur Pech. Kurz nach ihrer Geburt fällt sie unter den Bann eines Fluches, als junge Frau sticht sie sich an einer magischen Spindel und fällt in einen hundertjährigen Schlaf. Endlich kommt ihr strahlender Prinz und besiegt Drachen, Hexen und sonstiges Gelichter. Wäre das nicht der richtige Zeitpunkt für ein klassisches: "... und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende"?

Nein, Square-Enix und Disney gönnen dem Mädchen einfach kein bisschen Glück. Terra reißt ihr ihr strahlendes Herz aus dem Leib, damit irgendeine alte, verhärmte Frusthexe magischen Treibstoff für ihre finsteren Pläne bekommt. Ein magischer Moment? Ja. Wenngleich es auch ein schwarzmagischer Moment ist.

Weiter mit: Platz 6 und 5

Inhalt

Tags: Fantasy  

Kommentare anzeigen

Heldenreise: Die geheimen Erzähltechniken von The Last of Us

Heldenreise: Die geheimen Erzähltechniken von The Last of Us

Die Geschichte rund um Ellie und Joel aus Naughty Dogs Meisterwerk The Last of Us gilt als eine der besten (...) mehr

Weitere Artikel

Resident Evil 7: Chris Redfield für kommende Gratisepisode bestätigt

Resident Evil 7: Chris Redfield für kommende Gratisepisode bestätigt

Der Entwickler Capcom hat über Twitter noch einmal die kommende Gratisepisode „Not A Hero“ für Re (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht