10 Dinge, die Gran Turismo einzigartig machen - Ein Lebenswerk und das Sprungbrett zum Profifahrer

(Special)

Rennfahrer als Entwicklungsleiter

Hinter der gesamten Serie steht ein Name: Kazunori Yamauchi. Der Serienvater ist ein Autofanatiker und nicht nur Studiochef von Polyphony Digital, sondern auch Rennfahrer.

Bei der Spieleentwicklung ist Kazunori Yamauchi kompromisslos und lässt sich keine Abgabetermine vorschreiben.Bei der Spieleentwicklung ist Kazunori Yamauchi kompromisslos und lässt sich keine Abgabetermine vorschreiben.

Schon während der Entwicklung seines ersten Spiels Motor Toon Grand Prix von 1994, hat er das Konzept von Gran Turismo im Hinterkopf. Auch dank des großen Erfolgs arbeitet er bis heute ausschließlich an der Gran-Turismo-Reihe und hat sich Gerüchten zufolge seit Jahren keinen einzigen Urlaubstag gegönnt. Viel zu wichtig ist ihm seine Arbeit an der Reihe.

Privat hat er bereits viele Wagen besessen, darunter zwei Ford GT, einen Mercedes AMG 600L, einen Mitsubishi Evo und mehrere Nissan GT-R. Einige davon sollen bereits bei Crashs einen Totalschaden davongetragen haben.

Yamauchi steckt ebenso viel Zeit in seine zweite Berufung: das Rennfahren. Er nimmt beispielsweise regelmäßig am 24-Stunden-Rennen am Nürburgring teil - interessanterweise mit dem deutschen Team "Schulze Motorsport" in einem Nissan GT-R. 2012 wurde er damit sogar Gruppenerster.

Das Sprungbrett zum Profifahrer

Gran Turismo dient für einige Auserwählte auch als Sprungbrett zur Rennfahrerkarriere. 2008 ruft Sony in Zusammenarbeit mit Nissan die GT Academy ins Leben.

Die GT Academy macht aus Spielern echte Profifahrer.Die GT Academy macht aus Spielern echte Profifahrer.

Mit der inzwischen jährlichen Veranstaltung holt sich das Rennteam von Nissan fähige Fahrer aus den Reihen der Gran-Turismo-Spieler. Bei der letzten Academy-Veranstaltung 2013 dient eine Demo-Version von Gran Turismo 6 als Eintrittskarte.

Denn damit absolvieren Spieler Fahrtests und eine entscheidende schnelle Runde auf dem Silverstone-Kurs, die zur Qualifikation für die nationalen Ausscheidungen dient. Doch das ist erst der Anfang, denn den Siegern steht ein hartes Fahrertraining bevor. Hier wird schließlich der Schritt zum echten Rennfahren vollzogen.

Bereits sechs Gran-Turismo-Spieler konnten auf diese Weise zum Rennprofi avancieren - und das mit Erfolg. Die Academy-Gewinner stehen regelmäßig auf dem Podium ihrer Klasse bei Langstreckenrennen in Dubai oder Le Mans.

Dieses Video zu GT 6 schon gesehen?

Weiter mit: Hochkarätige Kooperationen, traumhafte Aussichten

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

GT 6 (Übersicht)