Vorschau Assassin's Creed - Pirates: Piraten voraus

von Thomas Stuchlik (03. Dezember 2013)

Die Karibik-Abenteuer von Assassin's Creed 4 sind noch lange nicht zu Ende. Denn bald geht ihr auch auf iOS und Android auf Kaperfahrt - allerdings ohne Landausflüge.

Ubisofts Zeitreise-Saga erreicht mit dem kürzlich erschienenen Assassin's Creed 4 - Black Flag ihren vorläufigen Höhepunkt. Doch der Hersteller ist noch lange nicht fertig mit der Serie und schiebt sogleich eine mobile Episode nach.

Mit dem eigenen Schiff liegt euch die Karibik zu Füßen.Mit dem eigenen Schiff liegt euch die Karibik zu Füßen.

Assassin's Creed - Pirates versetzt euch in dasselbe Szenario wie Teil 4. Ihr kreuzt anno 1716 mit dem eigenen Schiff quer durch die Karibik. In der Rolle des Freibeuters Alonzo Batilla macht ihr euch auf die Suche nach den Schätzen des legendären Piraten La Buse.

Allerdings bleibt dem neuen Helden Alonzo der Landgang verwehrt, denn das Spiel konzentriert sich ausschließlich auf das Leben auf hoher See. Und dieses fällt überaus aktionsgeladen aus. Denn überall wollen Schiffe erbeutet oder ausgelöscht werden.

1 von 30

Seeschlachten in Assassin's Creed - Pirates

Ihr beginnt zunächst mit einem kleinen Kahn und arbeitet euch langsam die Piratenkarriereleiter hoch. Das bereits aus Teil 4 bekannte Karibik-Gebiet ist allerdings nicht frei befahrbar. Stattdessen unterteilen sich die Areale in Einzelkapitel, die ihr nach und nach freischaltet.

Freibeuter der Meere

Euer eigenes Segelschiff lenkt ihr simpel mit einem Wisch über das große Steuerrad. Auf Knopfdruck beschleunigt und bremst der eigene Pott. Schnell weckt das Spiel den Entdeckergeist, denn allerorts findet ihr Beute, Aufträge und natürlich feindliche Schiffe.

Zielt genau, bevor ihr aus allen Rohren feuert.Zielt genau, bevor ihr aus allen Rohren feuert.

Die Gegner verwickeln euch in Seegefechte, die nach vorgegebenem Muster ablaufen. Nach kurzem Aufladen ballert ihr auf den Gegner, bevor dieser dran ist. Dabei stehen euch je nach errungener Ausrüstung mehrere Kanonenarten zur Verfügung.

In Sachen Steuerung haben die Entwickler von Ubisoft Paris vieles vereinfacht: Während des Kampfes fährt euer Schoner automatisch, ihr bedient nur die Kanonen. Ähnlich wie in Black Flag visiert ihr empfindliche Teile des Gegners an, um möglichst viel Schaden auszuteilen.

Jeder Schuss kostet Zeit, weshalb ihr zwischendurch auch mit Ausweichmanövern beschäftigt seid. Doch diese verlaufen simpel, denn der Feind zeigt kurz vorher an, in welche Richtung er ballert (links, Mitte oder rechts). Das gibt euch Zeit, um euer Schiff mittels einfachem Tastendruck in die andere Richtung zu bugsieren.

Nach erfolgreicher Schlacht versenkt ihr den Feind und nehmt mithilfe von Seilen wertvolles Treibgut auf. Damit stockt ihr die eigenen Vorräte und natürlich den Schatzvorrat auf.

Dieses Video zu AC Pirates schon gesehen?

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Singleplayer   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Assassin's Creed - Pirates

Alle Meinungen

AC Pirates (Übersicht)