Test Tearaway - Amüsante Bastelstunde, ein mutiger Pappkamerad

Amüsante Bastelstunde

Die verschiedenen Themenwelten wie eine übergroße Scheune voller Tiere, ein Berg mitsamt steilem Aufstieg oder ein Labor bezaubern alleine schon durch ihre Optik. Alles besteht aus Papier - egal ob Gegner, Landschaften oder der Held. Selbst reißende Wasserfälle setzen sich aus hellblauen Papierrollen zusammen.

Jedes Spielelement besteht aus Papier und verhält sich auch so.Jedes Spielelement besteht aus Papier und verhält sich auch so.

Richtig putzig gestaltet sich die lebendige Tierwelt, die natürlich auch aus buntem Papier besteht. Überall finden sich Hirsche, Eichhörnchen und andere Kreaturen. Öfter aber kommen sie mit ihren Sorgen zu euch.

Ein übermütiger Kürbis ist auf der Suche nach seinem Körper? Kein Problem, in der Nähe findet sich schnell eine kopflose Vogelscheuche. Diese verjagt sogleich fiese Krähen und der weitere Weg ist frei!

Einige Nebendarsteller dagegen sind unglücklich, weil ihnen etwas wichtiges fehlt. Schnell seid ihr zur Stelle und zimmert ihnen eine vermisste Krone oder den gewünschten Schnurrbart zusammen. Immer wieder kommt der eingebaute Papier-Editor ins Spiel: Per Fingerbedienung kritzelt ihr Formen auf bunte Papierbögen, die auf Knopfdruck ausgeschnitten werden.

Schnell bastelt ihr gesuchte Gegenstände oder verschönert beliebig euren Bildschirmhelden mit Schleifchen, Rüstung oder neuen Augen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. An einer Stelle bestimmt ihr auf diese Weise sogar das Aussehen der Schneeflocken.

Dieses Video zu Tearaway schon gesehen?

Ein mutiger Pappkamerad

Die Welt wäre so schön, gäbe es nicht die fiesen Schnipsel. Diese würfelförmigen Gegner attackieren euch ständig, sind nach ihrem Angriff aber benommen. Die Chance für euch, sie zu ergreifen und wegzuwerfen! Zwischendurch bewerfen euch auch Bärenkreaturen mit Papiersteinen.

Nervig: Die massenhaft auftretenden Schnipselgegner kehren immer wieder zurück.Nervig: Die massenhaft auftretenden Schnipselgegner kehren immer wieder zurück.

Gleichzeitig helft ihr dem Helden mit euren aus dem Untergrund durchbrechenden Riesenfingern und kickt die Fieslinge weg. Gut auch, dass euer wackerer Held neue Fertigkeiten erwirbt. Bald schon kann er hüpfen und sich zur Papierkugel verformen. In dieser Form bekämpft er nicht nur Gegner auf Stelzen, sondern schlüpft so auch durch kleine Löcher.

Und nicht nur das: Auf lang gezogenen Kugelbahnen rollt er in dieser Form bis ans Ziel. Passt aber auf, dass euer zerknüllter Held nicht in den Abgrund stürzt. Lenkt deshalb rechtzeitig seine Rollbahn um.

An anderer Stelle überwindet ihr Hindernisparcours und nutzt sogar Wände, denn manche Flächen sind mit Kleberesten bestrichen. Auf diesen läuft der federleichte Held sogar kopfüber bis zum nächsten Checkpoint.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Tearaway (Übersicht)