Test Drakengard 2 - Seite 3

Meinung von Salome Schüle

Im Vergleich zum Vorgänger hat sich bei "Drakengard 2" einiges verbessert: das Spiel ist hübscher, die Technik besser und das Spiel abwechslungsreicher. Gleichzeitig ist es aber eben nicht hübsch, die Technik nicht gut und das Spiel auch nicht abwechslungsreich, sondern lediglich eine typische Metzelorgie, die nur kurzzeitig motiviert und dann schnell langweilig wird. Da die Story im Vergleich zum Vorgänger langweilig und vorhersehbar und der Held ein naiver Anfänger ist, gibt es nichts (außer den spielauflockernden Flugeinlagen mit dem Drachen), das dieses Spiel über den Durchschnitt hinaushebt. So bleibt eine typische Metzelorgie, wie jede andere auch, die höchstens für Fans einen Blick wert ist.

72

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Jeder kennt sie, viele rollen beim Gedanken daran mit den Augen, sie sind vom Aussterben bedroht und würden uns (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Drakengard 2 (Übersicht)