20 interessante PS3-Spiele 2013 - Minecraft und Assassin's Creed 4 - Black Flag

(Special)

8: Minecraft

Wie durch einen ansteckenden Virus verbreitet sich im Jahr 2010 das Minecraft-Fieber. Angeheizt durch Mund-zu-Mund Propaganda lockt es immer mehr Menschen zu Minecraft.

Wurde ja auch Zeit. Endlich gibt es Minecraft auch für die PS3.Wurde ja auch Zeit. Endlich gibt es Minecraft auch für die PS3.

Doch was finden sie dort vor? Ein simpel wirkendes Spiel mit Klötzchengrafik, die schon im vorigen Jahrtausend veraltet gewesen wäre. Von Story oder Zielen keine Spur. Keine Hintergrundgeschichte.

Kann so etwas Spaß machen? Die Antwort ist ganz klar: Ja! Sehr viel Spaß! Aber nur, wenn ihr alle Erwartungen hinter euch lasst.

Der Spieler bewegt sich durch eine Welt, die rein in besagter Klötzchengrafik aufgebaut ist. Mit den Blöcken der Landschaft kann der Spieler so ziemlich alles anstellen: Vom Bau einer Werkbank bis hin zu gigantischen Türmen, es geht fast alles, was die Fantasie hergibt.

Diese Freiheit ist es, die den Reiz des Spieles ausmacht. Es ist die kreative Neugier, die in jedem Menschen steckt und die im Alltag allzu oft versteckt werden muss.

Übrigens: Es gibt auch Monster in Minecraft. Und irgendwann eine Story. Aber bis die kommt, sollte der Spieler schon eine mächtige Burg gebaut haben. Wer weiß, was passieren wird? Alles ist möglich in Minecraft!

1 von 316

Die schönsten Seiten von Minecraft

Fazit: Toller Zeitvertreib in der Klötzchenwelt. Es geht um eure eigene Kreativität und Freiheit. Und das alles endlich auch auf PS3.

7: Assassin's Creed 4 - Black Flag

Das Jahr 1715: Strahlend blauer Himmel, malerische Sonnenuntergänge und mittendrin plündernde Piraten - in Assassin's Creed 4 - Black Flag macht ihr die Karibik unsicher. Am Steuer: Edward Kenway, der neue Held der erfolgreichen Serie.

Edward bei der Arbeit. Als gestandener Assassine ist er ein tödlicher Gegner.Edward bei der Arbeit. Als gestandener Assassine ist er ein tödlicher Gegner.

Assassinen, Templer, Maya und ein magischer Ort mit dem Namen Observatorium. Wie in den anderen Teilen der Reihe ist die Story vollgepackt mit Mysterien und bekannten Persönlichkeiten. In diesem Fall aus der goldenen Zeit der Piraterie. Dazu zählen zum Beispiel Captain Blackbeard oder Benjamin Hornigold.

In der Hafenstadt Havanna warten die ersten Missionen auf euch. Ihr verfolgt spanische Soldaten, müsst einen Schlüssel klauen, springt und rennt über die Häuserdächer der verwinkelten Stadt und lauscht den Gesprächen der Bevölkerung.

Um keine Aufmerksamkeit auf euch zu lenken, versteckt ihr euch in der Menge oder heuert für ein wenig Gold eine Gruppe Tänzerinnen oder Schläger an, die störende Wachsoldaten ablenken. Anonymität ist alles.

Einen guten Teil des Spiels verbringt ihr auf dem Meer. Mit eurem Schiff, der Jackdaw, reist ihr nicht nur von Insel zu Insel, sondern liefert euch heftige Seeschlachten und verschafft euch Gold und wertvolle Rohstoffe. Wie es sich für echte Piraten halt gehört.

1 von 112

Assassin's Creed 4: Alles Sehenswerte zum Piraten-Abenteuer

Fazit: Gelungenes Assassinen-Abenteuer mit spannendem Piraten-Szenario und gigantischer offenen Spielwelt. Einer der besten Teile der Serie.

Mehr zu Assassin's Creed 4 - Black Flag

Weiter mit: Bioshock Infinite und Ni no Kuni

Tags: Hideo Kojima   Anime   Fantasy   Science-Fiction  

Kommentare anzeigen

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Ihr denkt, ihr habt mit Doom im Jahr 2016 bereits die größtmögliche Anzahl Blut pro Pixel auf dem (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht