Rückblick auf 2013: 20 interessante Spiele für den PC - 15: Payday 2 / 14: Dungeons and Dragons - Neverwinter

(Special)

15: Payday 2

Payday 2 schickt euch auf Beutezug. Eine gute Planung ist dabei besonders wichtig. Im Mehrspieler-Modus plant ihr die Überfälle mit insgesamt vier Spielern.

Mit der Clownsmaske ausgerüstet geht ihr in Payday 2 auf Raubzug.Mit der Clownsmaske ausgerüstet geht ihr in Payday 2 auf Raubzug.

Die Überfälle in Payday 2 verlaufen nach den Regeln eines guten Verbrecherfilms. Vor jedem Raubzug schaut ihr euch als unauffälliger Zivilist das Objekt von innen und außen genau an. Einer eurer Partner prägt sich die Laufwege der Wachen ein und ihr späht nach dem Standort des Tresors. Ihr wisst danach genau, was euch erwartet.

Die Grafik wirkt vor allem dann lieblos, wenn ihr beispielsweise dem hundertsten Klon-Zivilisten begegnet. Die Toneffekte und die musikalische Untermalung gleichen die rückständige Grafik etwas aus. Wirklich Spaß macht Payday 2 nur im Mehrspieler-Modus, da die künstliche Intelligenz im Einzelspieler-Modus noch nicht einmal Geld trägt.

Fazit: Payday 2 ist ein unterhaltsamer Action-Shooter mit Rollenspielelementen. Allerdings weist das Spiel Schwächen im Einzelspieler-Modus und in der Grafik auf.

Mehr zu Payday 2:

14: Dungeons & Dragons - Neverwinter

Das kostenlose Online-Rollenspiel Dungeons & Dragons - Neverwinter lockt mit einem intuitiven Kampfsystem und einem umfangreichen Charakter-Editor.

Dungeons & Dragons - Neverwinter schickt euch auf Entdeckungsreise in die gleichnamige Fantasiewelt.Dungeons & Dragons - Neverwinter schickt euch auf Entdeckungsreise in die gleichnamige Fantasiewelt.

Die gefürchtete Valindra Shadowmantle plant, die Welt der Lebenden mithilfe ihrer Armee der Untoten zu vernichten. Die Bürger der Stadt Neverwinter bereiten sich auf das Schlimmste vor. Höchste Zeit, dass eure Helden eingreifen. Die Abenteuer führen euch durch die Stadt Neverwinter und ihre Umgebung. Ihr bewegt euch hierbei nicht durch eine offene Welt sondern geht mehr von Instanz zu Instanz.

Ihr zieht als Halb-Ork, Mensch, Zwerg, Elf, Halb-Elf, Halbling oder Tiefling in die Schlacht. Allerdings erlebt ihr mit jedem Charakter dieselbe Geschichte. Es ist also für den Ablauf der Geschichte völlig egal, für welche Rasse ihr euch entscheidet. Da ihr keine neuen Areale oder Hintergründe kennenlernt, sinkt der Reiz, das Spiel ein weiteres Mal zu beginnen oder neue Charaktere zu erstellen.

Wirklich interessant ist "The Foundry" (Die Gießerei). Diese erlaubt es euch, eure eigenen Abenteuer zu erschaffen. Über das Hauptmenü kommt ihr mittels eines einzigen Klicks direkt in den Editor und lasst eurer Fantasie freien Lauf. Einige Inhalte, wie etwa Reittiere, bekommt ihr in Dungeons & Dragons - Neverwinter nur gegen echtes Geld. Besondere Vorteile erhaltet ihr daraus nicht.

1 von 82

Die Welt von Neverwinter

Fazit: Dungeons & Dragons - Neverwinter ist ein unterhaltsames Online-Rollenspiel in der Welt von Dungeons & Dragons. Die Möglichkeit mit "The Foundry" eigene Abenteuer zu erschaffen hat Potenzial.

Mehr zur Dungeons & Dragons - Neverwinter:

Weiter mit: 13: Dragon's Prophet / 12: F1 2013

Tags: Fantasy   Science-Fiction   Horror  

Kommentare anzeigen

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht