Test Empire Earth 3 - Seite 4

Seekämpfe sind zwar selten, aber zum Übersetzen sind SchiffeSeekämpfe sind zwar selten, aber zum Übersetzen sind Schiffe

Solide Handwerksarbeit

Die Entwickler haben den Pixelsoldaten einen ansprechenden Comic Style verpasst, der zwar kein graphisches Highlight in der Geschichte der Echtzeitstrategiespiele darstellt, der aber durchaus gefällig und zweckmäßig ist. Was den Sound angeht, kann ich leider nicht so Positives berichten. Über die Witzigkeit der immerwährenden Sprüche eurer Soldaten kann man sich ja noch streiten - über das Stocken des Sounds beim Laden oder während des Spiels allerdings nicht. Ich erwarte ja kein epochales Meisterwerk der Musik, aber bitte doch ein technisch sauber ablaufendes Hintergrundgedudel. Wenn das dann immerzu stockt, sind die immer gleichen albernen Sprüche der Soldaten kaum mehr zu ertragen - das habe ich bei "Warcraft I" schon besser gesehen bzw. gehört. Die Karten wirken insgesamt zwar nett gestaltet, aber trotz Wettereffekten, plätschernden Wasserfällen und ein paar freilaufenden Viechern war hier nichts wirklich Innovatives, Neues zu erkennen. Die physikalisch glaubwürdigenden Gebäudezerstörungen sind ein nettes Gimmick - aber auch das wirkt wie aus "Age of Empires 3" geklaut. Insgesamt also eine zwar solide Arbeit, die aber zu keinem Zeitpunkt mit Innovationen - sowohl spielerisch als auch technisch - aufwarten kann.

Do you speak English?Do you speak English?

Bug-Report

Leider muss ich zur persönlichen Frustbewältigung, diesem Teil ein eigenes Kapitel widmen. Sehen wir jetzt mal von den oben schon beschriebenen nervigen Soundproblemen ab - diese waren zwar nervig, haben aber einen sonst reibungslosen Spieletest nicht unmöglich gemacht. Verhindert hat das dagegen ein am Anfang laufend abstürzendes Spiel auf beiden zur Verfügung stehenden Testsystemen (AMD und Intel, Nvidia und ATI). Trotz dieser Auswahlmöglichkeiten konnte das Spiel erst nach der Installation von 2 Patches (einer davon mit über 300 MB) wirklich sauber getestet werden. Nachdem mich das schon einige Haare gekostet hatte, wurde ich bei der KI-Wegfindung meiner Einheiten komplett kahl. Jede Kante, Furt oder Serpentine kann das plötzliche Ende eines Vormarsches bedeuten, wenn man sich dazu hinreißen hat lassen, blind einen Marschbefehl in die Minimap hinein zu erteilen. Wer also nicht seine komplette Armee auf der Karte verstreut haben will, muss bei Vormärschen wirklich auf seine Leute achten. Auch die Computer KI war mitunter einfach zum Schreien dämlich und spielerisch nicht wirklich fordernd. Und als ob das nicht genug wäre - Englisch Kenntnisse sind auch bei der Deutschen Version von Vorteil, da manche Ereignistexte nur in englisch erscheinen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Empire Earth 3 (Übersicht)