20 interessante iPhone-Spiele 2013 - Real Racing 3, Rayman Fiesta Run

(Special)

Platz 8: Real Racing 3

Lange erwartet, endlich da: Real Racing 3 schürte im Vorfeld bereits hohe Erwartungen, die die Rennsimulation teilweise auch erfüllt. Denn hier rast ihr in einer abwechslungsreichen Karriere gegen bis zu 21 andere Fahrer um den Sieg.

Auf der Rennstrecke macht Real Racing 3 alles richtig. Doch das Free-2-Play-Konzept ist fragwürdig.Auf der Rennstrecke macht Real Racing 3 alles richtig. Doch das Free-2-Play-Konzept ist fragwürdig.

Der Clou: Die Gegner basieren auf gefahrenen Zeiten anderer Spieler. Das macht die Rennen auf originalgetreuen Strecken nicht einfacher. Insbesondere da Real Racing wieder ein anspruchsvolles Fahrverhalten besitzt. Fahrfehler kosten hier schnell den Sieg.

In der Karriere startet ihr auch zu Beschleunigungsrennen oder Ausscheidungen. Obendrein ist das Spiel kostenlos. Doch leider ist das auch das größte Problem, denn Real Racing 3 verlangt nach In-App-Käufen oder langer Warterei. Die Wartung des Wagens oder ein Neukauf kostet euch nämlich auch eingebaute Wartezeit.

Für einige Euro kauft ihr Spielwährung oder Goldmünzen, um diese Mühsal zu überspringen. Doch echter Spielfluss kommt dabei nicht wirklich auf. Dennoch gehört das Spiel zur Elite der Rennsimulationen und bringt eine detailverliebte Optik auf den Bildschirm wie keine andere Asphaltraserei.

1 von 30

Real Racing 3: Das Gran Turismo für Android und iPhone

spieletipps-Fazit: Das kostenlose, aber anspruchsvolle Rennspektakel überzeugt mit Fahrverhalten, Optik und Vielfalt. Allerdings nerven eingebaute Wartezeiten und In-App-Käufe.

Mehr zu Real Racing 3

Platz 7: Rayman - Fiesta Run

Nach seinem überzeugenden Hüpfauftritt in Rayman - Jungle Run kehrt der Held ohne Gliedmaßen wieder zurück. In Rayman - Fiesta Run beweist er, dass er das Springen nicht verlernt hat.

Hüpfen, hangeln, schlagen: Die neuen Welten erfordern schnelle Reaktionen.Hüpfen, hangeln, schlagen: Die neuen Welten erfordern schnelle Reaktionen.

Rayman (und später auch seine Freunde) laufen automatisch durch oft lineare, aber vertrackte Abschnitten. Auf Tastendruck hüpft der Held im richtigen Moment oder holt zum Schlag aus. Das vermeintlich simple Spielprinzip fordert in späteren Levels gutes Zeitgefühl und Können. Schließlich hangelt ihr euch an Lianen oder springt an Wänden hoch.

Auf dem Weg sammelt ihr kleine "Lums" sowie große Münzen ein, die sich teilweise gut verstecken. Dank Laufautomatik rennt ihr oft genug daran vorbei, was immer wieder zu einer neuen Runde der kurzen Levels motiviert.

Durch die Lums schalten sich auch weitere Kapitel auf der Übersichtskarte frei. Habt ihr zudem 100 der leuchtenden Tierchen eingesackt, eröffnet sich eine höhere Schwierigkeitsstufe für Profis.

Auch Fiesta Run präsentiert sich stilsicher mit urkomischen Themengebieten von der Kekswelt bis zum Barbecue samt passenden Ohrwurmmelodien. Zusammen mit der leichtgängigen Steuerung gelingt hier ein "Hüpfhit" für die Hosentasche.

spieletipps-Fazit: Dank durchdachter Level-Gestaltung, Spielwitz und bester Spielbarkeit ein Pflichtspiel für alle Hüpfspiel-Anhänger.

Mehr zu Rayman - Fiesta Run

Weiter mit: Tiny Thief, Pocket Trains

Tags: Science-Fiction   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht