PS4: 10 interessante Spiele 2013 - Battlefield 4 und Assassin's Creed 4 - Black Flag

(Special)

2: Battlefield 4

Hier erwartet euch das vielleicht optisch schönste Spiel der neuen Konsolen-Generation. Mit dem heißen Atem des Erzrivalen Call of Duty - Ghosts im Nacken wollen die schwedischen Entwickler von Dice vor allem eins bieten: Die eierlegende Wollmilchsau Battlefield 4 soll nicht allein im Mehrspielermodus seine Anhänger auf das Schlachtfeld locken, auch die Einzelspielerkampagne soll nun mit mehr als nur ihrer Technik begeistern.

Vor allem online überzeugt Battlefield 4 auf ganzer Linie.Vor allem online überzeugt Battlefield 4 auf ganzer Linie.

Im Prinzip hechtet ihr nur von einem Arenakampf zum nächsten, ehe ihr die folgende Zwischensequenz freischaltet. Überraschungen gibt es in der Kampagne nicht, dafür sieht das Spiel immerhin gut aus.

Generell gilt: Battlefield 4 ist ein Spiel für Mannschaftsspieler. Gleich zum Start im Online-Modus landet ihr in sogenannten Squads (Truppenverbänden). Diese bestehen diesmal aus fünf statt wie bisher üblich vier Teilnehmern. Einer ist dabei der Chef und steht im direkten Funkkontakt zum "Commander".

Die Optionsvielfalt in Battlefield 4 ist dabei überwältigend, und jede der sieben Spielarten besitzt ihre eigene Dynamik. So kämpfen zum Beispiel in "Vernichtung" (Englisch: Obliteration) zwei Mannschaften bei wechselnden Zielpunkten um eine Bombe.

Wer es gerne laut und großräumig mag, der versucht sich am besten an Eroberung. In diesem Battlefield-Spielern bekannten Spielmodus streiten zwei Parteien um drei Kontrollpunkte. Wer am Ende noch Tickets übrig hat, der hat gewonnen. Online macht das Spiel aktuell allerdings noch Probleme.

1 von 35

Battlefield 4: Größer, lauter, komplexer

Fazit: Allein nur Genre-Durchschnitt. Im Mehrspielermodus aber eine unbesiegbare Macht. Battlefield 4 ist Grafik-Monster und Online-Gigant in einem!

Mehr zu Battlefield 4

1: Assassin's Creed 4 - Black Flag

Alle Mann an Bord - in Assasssin's Creed 4 - Black Flag geht es auf Kaperfahrt in die Karibik. Begleitet den Freibeuter Edward Kenway bei seinen Abenteuern!

Assassin's Creed 4 - Black Flag zeigt euch die dunkle Seite der Karibik.Assassin's Creed 4 - Black Flag zeigt euch die dunkle Seite der Karibik.

Gleich zu Beginn des Spiels gerät der blonde Hüne in eine Seeschlacht vor Cape Bonavista. Diese führt zum Untergang seines Schiffs und spült den Engländer mit Freibeuter-Ambitionen an den Strand einer nahe gelegen Insel. Dort trifft er auf einen weiteren Überlebenden - den Assassinen Duncan Walpole.

Schon nach kurzer Zeit seid ihr mittendrin im neuen Assassinen-Abenteuer und genießt von Anfang an große Freiheiten. Erklimmt ihr einen der schon aus dem Vorgänger bekannten Aussichtspunkte und synchronisiert euch mit der Umgebung, erscheinen Sammelobjekte wie Animus-Fragmente, Schatzkarten, sowie Schatztruhen und der Standort von Tieren auf der Übersichtskarte.

Die vereinfachte Steuerung des Vorgängers ist geblieben, mit gedrückter Schultertaste überwindet ihr nahezu jegliches Hindernis automatisch. Nur selten wird die Sprungtaste benötigt.

Keine großen Experimente auch im Kampf: Das Kampfsystem ist unverändert. Angriffe erfolgen, ihr pariert im richtigen Moment und könnt Gegner als menschliche Schutzschilde nutzen. Damit es nicht zu kompliziert ist, zeigen Ausrufezeichen an, wenn ein Gegner zuschlägt und es Zeit für einen Konter ist.

1 von 112

Assassin's Creed 4: Alles Sehenswerte zum Piraten-Abenteuer

Fazit: Gelungenes Assassinen-Abenteuer mit spannendem Piraten-Szenario und gigantischer offenen Spielwelt. Der bisher vielleicht beste Teil der Serie.

Mehr zu Assassin's Creed 4 - Black Flag

Tags: Fantasy  

Kommentare anzeigen

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Dauntless: Neues Spiel ehemaliger "League of Legends"-Entwickler

Dauntless: Neues Spiel ehemaliger "League of Legends"-Entwickler

Anlässlich der Veranstaltung The Game Awards 2016 kündigte das 2014 gegründete Entwicklerstudio Phoenix (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht