Test HP - Askaban - Seite 2

Hermine ZaubertHermine Zaubert

Rätsel, Bohnen und Sammelkarten

Doch nicht immer sind alle drei zusammen unterwegs. Bei Alleingängen können sie neue Zaubersprüche lernen, die die anderen beiden noch nicht beherrschen. Z. B. erlernt Hermine einen Eiszauber und Ron eignet sich einen Lichtzauber an. Um diese Zaubersprüche zu bekommen müssen aber zuerst Prüfungen, meist kleine Rätsel, bestanden werden. Allerdings sind sämtliche Rätsel, wie z. B. die Lichtstrahlrätsel oder Schiebepuzzle im Grunde eher einfach. Da das Spiel vor allem für Kinder entwickelt wurde ist es dementsprechend einfach ausgelegt und wird erwachsene Zocker wohl doch ein wenig unterfordern. Überall während des Spiels, besonders in Truhen, in Bücherregalen oder an schwer zugänglichen Orten, können Sammelkarten, Bohnen oder andere Dinge entdeckt werden. Wer diese alle fleißig einsammelt, wird mit kleinen Minispielchen belohnt. Eines dieser Minispielchen ist beispielsweise ein Eulenrennen. Mit deiner ausgewählten Eule fliegst du gegen drei Kontrahentinnen rund um Hogwarts durch zahlreiche Ringe.

Wie kommt Harry nur da rüber?Wie kommt Harry nur da rüber?

Zauberhaftes Aussehen - na ja?

Die Grafik von "Harry Potter - Der Gefangene von Askaban" ist zwar schön anzusehen, gewinnt aber mit Sicherheit auch keinen Schönheitspreis. Trotzdem kann man sagen, dass sich die Entwickler Mühe gegeben haben. Auch die Animationen sämtlicher Figuren können sich sehen lassen. Alle Personen die auch im Film vorkommen erkennt man an ihrem Aussehen sofort. Anders sieht die Sache bei den Stimmen aus. Dass in einem Spiel nicht unbedingt die original Sprecher der Filme verwendet werden müssen, kann man durchaus verkraften. Weniger schön ist es allerdings, wenn die meisten Sprecher recht unmotiviert und amateurhaft klingen, wie das bei diesem Spiel der Fall ist. Das es die Mannen von EA wesentlich besser können, haben sie bereits bei den "Herr der Ringe" Spielen unter beweis gestellt. Wenigstens passt die gute Hintergrundmusik hervorragend zum Spiel und auch ansonsten sind die Hintergrundgeräusche eindrucksvoll umgesetzt. Ebenfalls erstklassig ist die gute Steuerung die einem leicht von der Hand geht. Da einem das meist während des Spiels erklärt wird, reicht ein kurzer Blick ins Handbuch um sich die Grundsätzliche Tastenbelegung zu vergegenwärtigen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Mit dem gestern veröffentlichten Update für Pokémon Go gibt es jetzt nicht nur garantierte Evolutionss (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Alle Meinungen

HP - Askaban (Übersicht)