Test Minecraft: Der Megahit endlich auf der PS3

von Sandra Friedrichs (26. Dezember 2013)

Minecraft ist nicht aufzuhalten. Jetzt erobert das Spiel die PS3-Konsole. Lohnt sich für euch diese Version aber überhaupt noch oder solltet ihr gleich auf die Version für PS4 und Xbox One warten?

Minecraft gibt es nun auch für die PS3-Konsole.Minecraft gibt es nun auch für die PS3-Konsole.

Vor fünf Jahren haben einige von euch noch über Minecraft gelacht. Warum gibt es so ein merkwürdiges Spiel mit altbackener Grafik und ohne Geschichte? Wie kann es besser sein als aktuelle Grafikbomben? Oder Spiele mit spannender Handlung? Ganz einfach - Minecraft ist anders und deswegen ist es toll.

Das Spiel feiert bis heute seine Erfolge, es gibt zahlreiche "Let's Play"-Videos und Spieler widmen sich leidenschaftlich dem Titel. Sie schufen allein in der Beta-Phase unzählige Welten und seit dem offiziellen Erscheinen in 2011 werden es täglich mehr. Genaueres darüber erfahrt ihr im Test der PC-Version.

Der Entwickler Notch will aber nicht nur PC-Spieler vom Spielewunder "Minecraft" überzeugen, sondern auch Konsolennutzer. 2012 erschien daher die Xbox 360-Version, entwickelt von den 4J Studios. Jetzt können sich auch Sony-Spieler mit der PS3-Edition von Minecraft an das Pixeluniversum herantrauen.

Mit dem Controller eine begrenzte Welt erkunden

Wenn ihr als PS3-Spieler von Minecraft noch keine Ahnung habt, ist das nicht schlimm. Ihr bringt euch das Spiel nicht wie in der PC-Fassung in etlichen Stunden selber bei, sondern folgt den Hilfestellungen.

Eine eigene Welt erschaffen - mit Minecraft ein Kinderspiel.Eine eigene Welt erschaffen - mit Minecraft ein Kinderspiel.

Dabei lernt ihr, was euch auf Erkundungstouren alles begegnen kann, wie ihr euch verteidigt oder auch Gegenstände schafft. Apropos, das Crafting-System, mit dem ihr solche Dinge zusammenbastelt, bietet euch zu jeder Zeit eine komplette Rezeptliste an. Da schauen die PC-Spieler, die alle Bauanleitungen selber herausfinden müssen, sicher ein wenig neidisch.

Habt ihr genug gelernt, erstellt ihr euch eine eigene Welt. Im Gegensatz zur PC-Version ist diese allerdings stark begrenzt. Recht zügig gelangt ihr an deren Grenze und das Spiel stoppt so eure Erkundungstour vorzeitig. Zwar gibt es deshalb auch keine technischen Probleme wie Ruckler oder Aussetzer - schade ist es trotzdem.

Weiter mit: Mehrspielermodus und Versionsunterschiede

Inhalt

Tags: Splitscreen   Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Vor ein paar Wochen hat Kollegin Emily in ihrer Kolumne: "Willkommen im Leben eines weiblichen Spielers und Redakteurs" (...) mehr

Weitere Artikel

Skull and Bones: Bewusst gegen eine Verbindung zur "Assassin's Creed"-Reihe entschieden

Skull and Bones: Bewusst gegen eine Verbindung zur "Assassin's Creed"-Reihe entschieden

Auf der E3 2017 hat Ubisoft mit Skull and Bones eine neue Marke angekündigt, die auf den ersten und zweiten Blick (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Minecraft (Übersicht)