Test Battle Islands: Sieg der Geduld

von Daniel Kirschey (16. Januar 2014)

Mit dem iPhone oder dem iPad in den Krieg. Mit Battle Islands erscheint ein actionreiches und kostenloses Strategiespiel für iOs. 

Die Kopffüßler ziehen für euch in den Krieg.Die Kopffüßler ziehen für euch in den Krieg.

Am Anfang von Battle Islands erwarten euch Einführungsmissionen. In denen erklärt ein gezeichneter Kommandant, wie ihr eure Armee aufbaut, sie befehligt und feindliche Stützpunkte einnehmt. Hintergrund des Spiel ist der Zweite Weltkrieg. Battle Islands versetzt euch in den Pazifik auf kleine Archipel, die ihr einnehmen sollt. Klingt nach einem ernstzunehmenden Spiel der Marke Battle Worlds - Kronos.

Ob Real Racing 3Infinity Blade 3 oder Grand Theft Auto - San Andreas - all diese Spiele machen auch unterwegs Spaß. 2013 sind allein für das iPhone eine Menge interessante Werke erschienen, nachzulesen im Artikel "20 interessante iPhone-Spiele". Ob sich Battle Islands ebenfalls unter eure Smartphone-Lieblinge mischen kann?

1 von 22

Einblicke in Battle Islands

Mit Battle Islands schickt Herausgeber 505 Games ein Strategiespiel für iPhone und iPad ins rennen, das sich an Spielen wie Clash of Clans und Jungle Heat anlehnt. So ist Battle Islands auch ein "Free to Play"-Spiel. Das heißt, es kostet euch zunächst kein Geld.

Leichter Einstieg

Um ein schlagkräftiges Heer aufzubauen, braucht ihr erst einmal einen Kommandobunker. Wertet ihr ihn auf, stehen euch neue Soldatentypen und Einheiten zu Verfügung. Doch Gebäude könnt ihr nur ausbauen, wenn ihr einen Ingenieurgebäude besitzt. Dazu braucht ihr jedoch auch genügend Vorräte. 

Die Soldaten greifen einen Maschinengewehrstand an.Die Soldaten greifen einen Maschinengewehrstand an.

Die erzeugt ihr in einer Fabrik und lagert ihr in eurem Vorratsdepot. In der Baracke trainiert ihr Soldaten. Anfangs bekommt ihr lediglich Gewehrschützen. Doch wertet ihr euren Baracke auf, greift ihr den Feind schon bald mit Grenadieren und Panzern an.

Alle Gebäude und Einheiten brauchen neben Vorräten auch Zeit. Denn wenn ihr den Bau von Gebäuden in Auftrag gebt, dauert die Fertigstellungen schon mal zwei Stunden. Einen Kommandobunker aufzurüsten dauert zum Beispiel schon mal drei Stunden. Und damit ist nicht die Spielzeit, sondern Echtzeit gemeint! Um die Bauzeit zu verkürzen, könnt ihr jedoch Gold einsetzten. 

Eure Soldaten schießen auf den Kommandobunker des Feindes.Eure Soldaten schießen auf den Kommandobunker des Feindes.

Ihr beginnt Battle Islands jedoch nur mit 500 Goldbarren. Sind sie aufgebraucht, wartet ihr oder kauft euch von eurem echten Geld mehr virtuelles Gold. 1.200 Goldbarren kosten neun Euro. Dass ihr während der Einführungsmissionen bereits mehrfach euer rares Gold ausgeben sollt, um den Vorgang zu beschleunigen, stört etwas.

Dieses Video zu Battle Islands schon gesehen?

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Free 2 play   Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Scalebound eingestellt - seid lieber dankbar

Scalebound eingestellt - seid lieber dankbar

Das Prominenten-Sterben geht 2017 weiter. Diesmal hat es ein Spiel erwischt: Scalebound. Weinen braucht ihr deshalb (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Gewinnspiel mit Pokémon Sonne und Mond: Ein Foto für den Hauptgewinn

Gewinnspiel mit Pokémon Sonne und Mond: Ein Foto für den Hauptgewinn

Pokémon mag jeder. Also fast jeder. Aber Geschenke mag jeder. Hier bekommt ihr eine Kombination aus beidem. Lust (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Battle Islands (Übersicht)