Test The Room Two - Räume voller Mysterien, Alles im Blick

Räume voller Mysterien

Vor allem anfangs hüllen sich einige Areale in die Dunkelheit der Nacht. Erst mit dem passenden Rätsel oder auch einem Scheinwerfer enthüllt ihr weitere interessante Punkte. So führt jedes Rätsel direkt zum nächsten.

Nur eine von vielen Aufgaben: Sucht und platziert Gewichte auf der Waage.Nur eine von vielen Aufgaben: Sucht und platziert Gewichte auf der Waage.

Die Sucherei beschäftigt euch die meiste Zeit. Oft verbergen sich in der Umgebung unauffällig platzierte Geheimfächer, in denen der nächste Schlüsselgegenstand liegt. Vor allem an Rätselapparaten übersieht man schnell dabei das entscheidende Teil.

Habt ihr dieses jedoch endlich gefunden, fasst ihr euch nicht selten an den Kopf. Frei nach dem Motto: "Warum bin ich da nicht gleich darauf gekommen?". Ihr seid, anders als bei anderen Adventures, viel mehr mit der Sucherei als mit Lauferei beschäftigt.

Fair: Sobald Rätselbereiche oder Rätselkisten gelöst sind, verschliessen sich diese von selbst. Und damit signalisieren sie, dass hier alles erledigt ist und ihr woanders weitermachen könnt.

Alles im Blick

Angesichts fehlender Charaktere treiben Notizen und Hinweise die spärliche Spielgeschichte voran. Hier erfahrt ihr auch, dass ihr nicht der Erste seid, der dieses Abenteuer auf sich nimmt.

Analysiert gesammelte Gegenstände aus allen Perspektiven.Analysiert gesammelte Gegenstände aus allen Perspektiven.

Adventure-typisch sammelt ihr Gegenstände im Inventar auf der linken Bildschirmseite. Die hier frei dreh- und manipulierbaren Objekte solltet ihr genau untersuchen, denn oft verbirgt sich hier ein Hinweis. Beispielsweise präpariert ihr einen Schlüssel für seinen Einsatz in passende Löcher. Mit dem richtigen Dreh beziehungsweise der passenden Wischgeste öffnet ihr damit Schlösser oder dreht auch mal Schrauben heraus.

Ein überaus nützliches Instrument aus Teil 1 ist auch wieder dabei. Euer Okular offenbart Geheimnisse erst auf den zweiten Blick. Denn diese Linse dient nicht als Lesehilfe, sondern offenbart Geheimschriften oder verborgene Mechanismen.

Praktisch: Seid ihr einmal ratlos, blendet das Spiel nach einigen Minuten ein Fragezeichen ein, mit dessen Hilfe ihr Hinweise offenlegt. Zunächst erhaltet ihr nur vage Ratschläge. Doch je öfter ihr darauf zugreift, desto genauer wird der Tipp. Wahre Rätselprofis verschmähen jedoch diese Hilfe und schalten die Hinweise optional ab.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Hardware-Hersteller Lioncast bringt zur Weihnachtszeit mit dem LX50 ein neues Gaming-Headset auf den Markt. Unter dem M (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

The Room Two (Übersicht)