10 neue Spiele für iPhone - Folge 27: Dungeon Keeper inklusive - Colossatron, Angry Birds Go

(Special)

Colossatron

Die Erde wird wieder einmal von einem riesigen Mechanikmonster bedroht. Allerdings seid ihr dafür verantwortlich: In der Rolle des Colossatron zerstört ihr nämlich eine Stadt nach der anderen.

Sammelt Extras ein, um euren Colossatron zu verlängern und noch mehr Schaden anzurichten.Sammelt Extras ein, um euren Colossatron zu verlängern und noch mehr Schaden anzurichten.

In der Rolle eines schlangenartigen Ungetüms plättet ihr massig anrückende Militäreinheiten und Gebäude. Allerdings steuert ihr das Monster nicht selbst, sondern sammelt verschiedenfarbige Boni ein, die ihr wie ein Kettenglied in den Colossatron integriert. Damit erhält er mehr Energie, mehr Geschütze, mehr Flammenwerfer usw.

So wächst das Robotervieh zu einer gigantischen Schlange heran, ganz ähnlich wie beim Handy-Klassiker Snake. Gegner knallen allerdings eure neuen Gliedmaßen schnell zu Brei. Es sei denn, ihr ordnet die einzelnen Gliedelemente geschickt an. Dann verschmelzen sie zu mächtigeren Kraftpaketen.

So integriert das Spiel geschickt Puzzleelemente in den actiongeladenen Spielablauf. Nicht zuletzt setzt ihr Spezialangriffe mit ausgebauten Bausteinen ein. Zwischen den Einsätzen rüstet ihr zudem euren Colossatron für den nächsten Einsatz auf. Die Spielpräsentation in Form einer Nachrichtensendung mit Vor-Ort-Bericht rundet die Action geschickt ab.

spieletipps-Fazit: Raffinierte Puzzle-Action-Kombination, in der ihr ein Riesenmonster erschafft und damit Städte zerstört.

Angry Birds Go

Statt sich durch die Gegend schleudern zu lassen, starten die schrägen Vögel in Angry Birds Go erstmals zu einem Seifenkistenrennen. Doch mit Spaßrasern wie Mario Kart können es die Angry Birds deswegen noch lange nicht aufnehmen.

Sammelt Münzen ein und versucht an den Gegnern vorbeizuziehen.Sammelt Münzen ein und versucht an den Gegnern vorbeizuziehen.

Denn hier heizt ihr bei Bergrennen einfach den Hang hinab, sammelt Münzen ein und versucht Erster vor den grünen Schweinchen zu werden. Gesteuert wird per Neigung oder eingeblendeten Tasten, was ohne Umschweife funktioniert. Schließlich müsst ihr weder bremsen noch Gas geben.

Neue Fahrer schalten sich nach und nach frei oder lassen sich mit im Handel erhältlichen Telepods-Figuren ins Spiel integrieren (Skylanders lässt grüßen!). Leider rast ihr in den Wettrennen, Zeitfahrten oder Sammelrasereien oft auf den immer gleichen Pisten hinunter, was wenig Abwechslung verspricht.

Das eigentliche Problem des Spiels ist aber die Free-To-Play-Mechanik. Euren Fahrer dürft ihr nur einige Rennen lang einsetzen, dann muss er sich ausruhen oder darf gegen echtes Geld weiterfahren. Ähnlich funktionieren Verbesserungen am Wagen, denn ihr benötigt eine bestimmte Leistung unter der Haube, um bei Wettbewerben anzutreten.

spieletipps-Fazit: Einfache Raserei mit witziger Aufmachung, guter Steuerung, aber fragwürdigem Free-To-Play-Konzept.

Hat dir "10 neue Spiele für iPhone - Folge 27: Dungeon Keeper inklusive - Colossatron, Angry Birds Go" von Thomas Stuchlik gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Weiter mit: The Shadow Sun, Battle Supremacy

Tags: Singleplayer   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Vor ein paar Wochen hat Kollegin Emily in ihrer Kolumne: "Willkommen im Leben eines weiblichen Spielers und Redakteurs" (...) mehr

Weitere Artikel

World of Warcraft: Neuer Fanserver "Felmyst" nur wenige Stunden nach Start von Blizzard gestoppt

World of Warcraft: Neuer Fanserver "Felmyst" nur wenige Stunden nach Start von Blizzard gestoppt

Erst kürzlich war ein neuer, inoffizieller Privatserver für World of Warcraft - The Burning Crusade angek&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht