Vorschau Dark Souls 2: Hier macht Sterben noch Spaß

von Daniel Kirschey (06. Februar 2014)

Bald ist es soweit. Dann ist es Zeit zu sterben. Kurz vor der Veröffentlichung von Dark Souls 2 lädt Bandai Namco die spieletipps-Redaktion zum Anspielen ins Schlosshotel Kronberg ein.

Noch schläft der Drache - nur wie lange noch?Noch schläft der Drache - nur wie lange noch?

Weiter den Gang entlang oder doch neben durch ein Loch in einen dunklen Raum? Im Gang lauern zwei Untote mit Axt und Bogen. Durch das Loch sieht man nur einen Gegner. Also rein da. Es springt natürlich noch ein zweiter Gegner hervor und der Raum führt auch noch ausgerechnet direkt auf den Gang, so dass die Untoten auch noch Anstalten machen reinzukommen. Diese verflixte Welt von Dark Souls 2, in der jede Fehlentscheidung zum Tode führt.

Bereits im Dezember berichtete spieletipps vom großen Massensterben bei Dark Souls 2 in Mainz. Dort stand damals nur die Beta-Version des Spiels bereit. Zum neuen Anspieltermin im Schlosshotel Kronberg ist das Spiel komplett und in der deutschen Version auf PlayStation 3 am Start. Mit einigen Stunden Zeit im Gepäck beginnt das Abenteuer. Zusätzlich steht Produzent Takeshi Miyazoe für alle Fragen zur Verfügung. Also rein ins ... Vergnügen. Seht euch am besten zunächst mal unser Video von der Veranstaltung an:

Aufgeregt und mit zittrigen Händen geht es an die Konsole. Der Schriftzug Dark Souls 2 leuchtet auf dem dunklen Bildschirm auf. Der sieht bis auf die römische Zwei genauso aus wie im ersten Spiel. Im Einführungsvideo erzählt eine weibliche Stimme vom Fluch und den Untoten, die nicht sterben können. Dann beginnt das Spiel. Doch halt. Keine Charakterwahl, keine Klassenwahl. Was ist hier los?

Aller Anfang ist ...

In Lumpen kommt ihr im sogenannten "Dazwischen" an. Dort findet ihr eine Hütte, in der rotgewandete Hexen wohnen. Sie fragen, wer ihr seid. Damit startet die Charaktererschaffung und ihr wählt aus, wie ihr heißt und ausseht. Dann legt ihr noch fest, welche Charakterklasse ihr spielen wollt.

So ist die Charaktererschaffung direkt in das Spiel eingebaut. Das erinnert an Spiele wie Fallout 3 und Skyrim, in denen ihr ebenfalls den Charakter spielerisch erschafft.

1 von 158

Dark Souls 2: Die tödliche Pracht von Drangleic

Von einer der blinden Hexen bekommt ihr euer erstes "Menschliches Abbild". Das verwandelt eure untote Hüllenform wieder in einen Pixel-Mensch. Hierin liegt eine der ersten großen Veränderungen zu Dark Souls.

Sterbt ihr, verliert ihr jedes Mal ein kleines Stück eures Lebensbalkens und werdet zur Hülle. Sterbt ihr wieder in Hüllenform, schrumpft euer Lebensbalken weiter. Sterbt ihr öfters, verkleinert sich der Lebensbalken sogar bis zur Hälfte. Nur durch ein "Menschliches Abbild" füllt ihr euren Lebensbalken wieder auf.

Dann geht es zum ersten Leuchtfeuer. Wer das entzündet, darf an dieser Stelle weiterspielen, falls er im Spiel stirbt. Von besagtem ersten Feuer aus erreicht ihr die Übungshöhlen. In denen bekommt ihr beigebracht, wie die Steuerung funktioniert. Ihr könnt euch diese Lektionen auch schenken und daran vorbeilaufen. In jedem Fall weist ein heller Fleck den Weg und bald steht ihr im hellen Sonnenlicht. Die Siedlung Majula liegt vor euch. Naja - was davon übrig ist.

Weiter mit:

Tags: Singleplayer   Koop-Modus   Fantasy  

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Souls 2 (Übersicht)