10 düstere Pokémon-Geheimnisse - Missingno, Zwirrklop

(Special)

Missingno, der allesvernichtende Virus

Erster Auftritt in: Pokemon Rot / Blau (1. Generation)

Weniger düster, aber dafür mit fatalen Folgen behaftet ist Missingno. Diese "Kreatur" ist eigentlich gar kein Pokémon, sondern ein sogenannter "Bug" (Programmfehler), der nur in den Editionen Rot und Blau vorkommt. Um den Bug auszulösen, müsst ihr zuerst mit dem Mann in Vertania City sprechen, der euch zeigt, wie man Pokémon fängt.

Dieser Pixelhaufen namens Missingno kann euren Spielstand zerstören.Dieser Pixelhaufen namens Missingno kann euren Spielstand zerstören.

Danach fliegt ihr zur Zinnoberinsel und surft am äußersten rechten Rand der Küste herum. Genau hier sollte nach einiger Zeit das letzte "Bug"-Pokémon erscheinen, das aussieht wie ein Pixelbrei.

Missingno kann mehrere Erscheinungsformen annehmen, zum Beispiel die des Geistes im Lavandia-Turm oder der Skelette des Mamoria-City-Museums. Sein normales Erscheinungsbild ist allerdings ein Pixelhaufen, der an einen Tetris-Block erinnert. Missingno besitzt zufällig eine Stufe zwischen 0 und 255.

Außerdem bringt Missingno zerstörerische Auswirkunen für eure Editionen. Denn selbst wenn ihr ihm nur begegnet, sind eure Daten in der Ruhmeshalle Schrott. Auch werden dem Objekt, das an sechster Stelle in eurem Inventar liegt, 130 Einheiten hinzugefügt. Achtung: Sollte sich ein Basis-Gegenstand an sechster Stelle befinden, könnte das fatale Folgen für das weitere Spiel haben.

Ihr solltet euch auch überlegen, ob ihr Missingno wirklich fangen wollt, da es im schlimmsten Fall euren ganzen Spielstand löschen kann. In Pokémon Gelbe Edition ist der Spielfehler übrigens nicht mehr vorhanden.

Zwirrklop, das einäugige schwarze Loch

Erster Auftritt in: Pokémon Rubin / Saphir (3. Generation)

Das Einauge Zwirrklop erscheint erstmals in der 3. Generation und gehört, wie könnte es anders sein, dem Typ "Geist "an. Allein seine Vorstufe Zwirrlicht ist schon unheimlich, da es laut Pokédex-Eintrag in Smaragd unartige Kinder an einen unbekannten Ort verschleppt.

Traut niemals einem Pokémon mit nur einem Auge!Traut niemals einem Pokémon mit nur einem Auge!

Zwirrklop selbst wird in Pokémon Saphir wie folgt beschrieben: "Zwirrklop absorbiert alles, egal, wie groß es auch sein mag. Dieses Pokémon hypnotisiert seinen Gegner, indem es auf makabre Weise winkt und sein einziges Auge zeigt. Der hypnotisierte Gegner führt dann seine Befehle aus."

Interessanterweise wird in diesem Eintrag zwar beschrieben, wie Zwirrklop seine Gegner hypnotisiert. Es selbst kann die Attacke "Hypnose" jedoch nicht erlernen.

Ein anderer Eintrag aus Pokémon Y besagt, dass es wie das zuvor gennante Ninjatom euch eurer Seele beraubt, wenn ihr hineinseht. Allerdings konnte niemand bis heute eine Körperöffnung finden, die als besagtes schwarzes Loch fungieren könnte.

Weiter mit: Kadabra, Horror im Gruselhaus

Tags: Anime  

Kommentare anzeigen

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht