Vorschau World of Speed - Die Rennstrecken und der Kostenfaktor

Rennstrecken mit Liebe zum Detail

Bisher sind zwei Arten von Rennkursen für World of Speed bekannt. Das Spiel bietet einerseits Stadtkurse, wie zum Beispiel Moskau, Monaco oder London. Andererseits fahrt ihr Rennen auf bekannten Rennstrecken wie dem englischen Kurs Brands Hatch oder Laguna Seca in Kalifornien.

Die Rennstrecken wirken besonders detailgetreu.Die Rennstrecken wirken besonders detailgetreu.

Über Aktualisierungen sollen Stadt- und Rennkurse nachgeliefert werden, mit dem Ziel, Veranstaltungen in der ganzen Welt anzubieten. Für die Darstellung der Rennkurse haben sich die Entwickler laut ihrem Kreativchef Andy Tudor besonders Mühe gegeben: Mitarbeiter von Slightly Mad Studios haben angeblich Monate einzelne Städte bereist, um ein präzises Bild der Strecken zu erschaffen. Als Ergebnis fahrt ihr zum Beispiel auf dem Londoner Stadtkurs an Wahrzeichen wie dem Buckhingham Palace vorbei.

Eine besonderer Rennkurs ist der sogenannte Airfield Playground. Hier treffen sich Spieler, lösen kleine Aufgaben oder fahren einfach aus Spaß in der Gegend herum. Die Strecke ist also eine Art virtueller Treffpunkt für Spieler.

Dieses Video zu World of Speed schon gesehen?

Kostenlose Online-Rennen ohne Einschränkung

World of Speed bietet detaillierte Rennstrecken und lizenzierte Fahrzeuge von bekannten Herstellern wie Ferrari, Maclaren oder Porsche. Slightly Mad Studios plant das Spiel konstant um weitere Rennkurse und Fahrzeuge zu erweitern. Aber was kostet das am Ende den Spieler? Angeblich nichts.

World of Speed soll vollkommen kostenlos spielbar sein.World of Speed soll vollkommen kostenlos spielbar sein.

Ja, richtig gelesen. World of Speed ist ein kostenloses Online-Rennspiel. In einem Interview bekräftigt Tudor, dass euch alle Spielinhalte ohne Einschränkungen kostenlos zur Verfügung stehen.

Natürlich finanziert sich World of Speed wie jedes andere "Free 2 Play"-Spiel. Mit echtem Geld schaltet ihr Spielinhalte wie beispielsweise neue Rennwagen schneller frei. Eine "Pay to Win"-Situation, also wer mehr zahlt, gewinnt leichter, soll daraus nicht entstehen, so Tudor. Wie viel Euro genau ein Rennwagen kosten soll, ist bisher noch nicht bekannt.

World of Speed liefert viele interessante Ansätze. Es bleibt zu hoffen, dass diese auch im fertigen Spiel gut umgesetzt werden. Das Ziel, ein Spiel zu entwickeln, das an hochwertige Vollpreis-Spiele herankommt, ohne dass für Spieler Kosten entstehen, klingt fast zu gut um wahr zu sein.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Gratis  

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

The Walking Dead - A New Frontier: Erscheinungstermin bekannt und neuer Trailer veröffentlicht

The Walking Dead - A New Frontier: Erscheinungstermin bekannt und neuer Trailer veröffentlicht

The Walkind Dead - A New Frontier soll am 20. Dezember 2016 für PC, Xbox One, PS4, iPhone und Android erscheinen. (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

World of Speed (Übersicht)