Vorschau ESOTU - Handwerk und Atmosphäre

Ausgefeiltes Handwerk

Neben den Kämpfen bietet euch The Elder Scrolls Online viele Möglichkeiten, Waffen, Rüstungen, Tränke und Nahrung herzustellen. Dazu stehen euch sechs verschiedene Handwerksberufe zur Verfügung.

Bevor ihr eure erste Rüstung schmiedet, braucht ihr erst einmal Rohstoffe.Bevor ihr eure erste Rüstung schmiedet, braucht ihr erst einmal Rohstoffe.

Um an die Rohstoffe zu kommen, geht ihr auf die Jagd, baut Erze ab oder sammelt Kräuter. Wem das noch nicht genug ist, der geht einfach Angeln. Neu sind auch die Runen, die überall in der Landschaft verteilt sind. Diese nutzt ihr, um Verzauberungen für Waffen und Rüstungen zu erschaffen. Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung neben den aufregenden Abenteuern gibt es in The Elder Scrolls Online also genug.

Besonders wichtig ist die Jagd nach Seelen, welche ihr in Seelensteinen sammelt. Die aus den Vorgängern bekannten Steine nutzt ihr wieder zum Aufladen von Magischen Rüstungen und Waffen. In The Elder Scrolls Online erfüllen diese aber noch einen weiteren Zweck.

Stirbt euer Held im Kampf, startet ihr für gewöhnlich an einem der zahlreichen auf der Weltkarte verteilten Wegpunkte von vorne. Seid ihr im Besitz eines geladenen Seelensteins, spielt ihr einfach an der Stelle weiter, an der ihr gestorben seid.

Nach eurer Wiederbelebung ist eure Ausrüstung übrigens beschädigt, egal welche Methode des Neustarts ihr nutzt. Mit der Reparatur solltet ihr nicht zu lange warten, sonst seid ihr im Kampf benachteiligt.

Dieses Video zu ESOTU schon gesehen?

So schön ist Tamriel

Neben den Gefahren, die dem einsamen Abenteurer drohen, ist die Welt von The Elder Scrolls Online sehr schön anzusehen. Tag- und Nachtzyklen lassen das Licht zwischen Baumwipfeln tanzen.

The Elder Scrolls Online bietet bemerkenswerte Grafik-Effekte.The Elder Scrolls Online bietet bemerkenswerte Grafik-Effekte.

Blickt ihr in den Himmel, so erkennt ihr bereits aus der Ferne die finsteren, von Wolken umschlossenen Daedra-Portale. Am Himmel fliegen Vögel, die ihren Schatten auf den Boden werfen.

Die Musik ist stimmungsvoll und unaufdringlich. Die virtuellen Bewohner der Spielwelt begrüßen euch im Vorbeigehen. Ihr hört den Klang einer Münze, die eine Stadtwache gelangweilt durch die Luft schnippst.

Auch die Effekte der Zauber und Spezialangriffe sind eindrucksvoll dargestellt. Die deutschen Synchronstimmen klingen die meiste Zeit glaubwürdig. Manchmal fehlen jedoch ein wenig die Emotionen in den Stimmen.

In der Beta-Version kommt es auch gelegentlich vor, dass manche Texte nicht gesprochen werden. Solange diese Passagen mit einem Textfenster versehen sind, stört dies nicht besonders. Sollt ihr aber ein wichtiges Gespräch belauschen und seht nur Lippenbewegungen, ist das nervig.

Weiter mit:

Tags: Online-Zwang   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

ESOTU (Übersicht)