Vorschau ESOTU - Mehrspieler-Gefechte, Fakten und Meinung

Der Kampf um Cyrodiil

Die Mehrspieler-Gefechte spielen in The Elder Scrolls eine besondere Rolle. Hier geht es schließlich darum, den Kampf um die Herrschaft von Tamriel zu entscheiden.

Die Mehrspieler-Kämpfe fordern taktisches Geschick.Die Mehrspieler-Kämpfe fordern taktisches Geschick.

Solche Konflikte tragt ihr auf einem dreieckigen Schlachtfeld aus. Darauf sind Burgen und strategische Punkte, wie etwa Schreine, Bauernhöfe oder Schmieden verteilt.

Ziel ist es hier mit eurer Allianz möglichst alle Punkte auf der Karte zu kontrollieren. Die Schlacht um Cyrodiil, die Heimatprovinz der Kaiserlichen, tragt ihr nach allen Regeln der Kriegsführung aus.

Kundschafter schleichen durch die Landschaft und suchen die Positionen der gegnerischen Verbände, Kavallerie steht für schnelle Angriffe bereit. Belagerungswaffen reißen Burgmauern ein und auf dem Feld erschallt der Schlachtenlärm.

Das klingt zwar alles sehr spannend, aber die Gefechte werden oft einseitig, wenn eine Armee die erfahreneren Truppen und damit Spieler ins Feld führt. Die Balance stimmt nicht immer und so kommt es dazu, dass auch größere Spielergruppen manchmal von einer Minderheit in Schach gehalten werden.

Zurzeit fühlt es sich noch so an, als wäre die Allianz, die das Schlachtfeld als erstes betritt, direkt im Vorteil. Hoffentlich ist das nur ein Problem der Beta-Version.

Die Karte, auf der ihr die Gefechte austragt, ist allerdings vielversprechend. In der Presse-Beta standen sich oft pro Seite etwa 20 Kämpfer gegenüber. Potential hat dieser Modus auf jeden Fall.

Fazit:

  • 3 spielbare Allianzen
  • 9 Völker
  • in der "Imperial Edition" ist ein zehntes Volk enthalten, das jeder Allianz beitreten kann
  • 4 Charakterklassen
  • detaillierte Charaktererschaffung
  • stimmungsvolle Musik
  • interessante Kampagne und abwechslungsreiche Aufgaben
  • ausgefeiltes Handwerks-System
  • monatlich anfallende Kosten, voraussichtlich 13 Euro
  • erscheint voraussichtlich am 4. April 2014 für PC, PS4 und Xbox One
  • The Elder Scrolls Online ist für 59 Euro auf Amazon vorbestellbar
Dieses Video zu ESOTU schon gesehen?

Meinung von Marcus Heckler

The Elder Scrolls Online ist für mich eine gelungene Fortsetzung der Reihe. Ich bewege mich durch Tamriel und fühle mich in der Spielwelt zu Hause. Das liegt sicher auch daran, dass ich seit Morrowind die Abenteuer der Elder Scrolls verfolge. The Elder Scrolls Online vermittelt aber auch das Gefühl, dass ich wirklich in Tamriel bin.

Die Steuerung mit der Tastatur und Maus ist schnell gelernt, da Bethesda hauptsächlich die gewohnte Steuerung übernimmt. Elemente, wie beispielsweise die Spezialattacken, die für Online-Rollenspiele typisch sind, verschmelzen nahtlos mit der "traditionellen" Steuerung.

Die Atmosphäre, die entsteht, wenn euch nach einem gewonnen Kampf die Bevölkerung mit Jubel begrüßt, ist schon etwas Besonderes. Die Mehrspieler-Gefechte bieten viel Spielraum für Taktiker, auch wenn die Kämpfe zurzeit noch etwas chaotisch aussehen.

The Elder Scrolls Online ist in der Beta-Phase ein vielversprechendes Online-Rollenspiel. Unverständlich sind allerdings die Abo-Gebühren. Spiele wie Guild Wars 2 beweisen, dass ein Online-Spiel spannende Inhalte bieten kann, ohne monatliche Kosten zu erzeugen.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Online-Zwang   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Ni No Kuni 2 - Revenant Kingdom: Neues Video zeigt Spielszenen

Ni No Kuni 2 - Revenant Kingdom: Neues Video zeigt Spielszenen

Es gibt ein neues Video zum Rollenspiel Ni No Kuni 2 - Revenant Kingdom. Ihr seht einige Spielszenen des neuen Abenteue (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

ESOTU (Übersicht)