Vorschau Titanfall - Für die geschlossene Beta anmelden

Entwickelt eure Fähigkeiten

Für die breitgefächerte Action stehen dem Spieler wie den Titanen verschiedene Ausrüstungen bereit. Dabei orientiert sich das Spiel an Genrestandards der Online-Shooter.

Ihr bestimmt die Waffen nicht nur für euch selbst, sondern auch für euren Titanen.Ihr bestimmt die Waffen nicht nur für euch selbst, sondern auch für euren Titanen.

Für den eigenen Bildschirmhelden wählt ihr Primär- sowie Sekundärbewaffnung vom Sturmgewehr und Schrotflinte bis zur "Smart Pistol". Letztere besticht mit zielsuchenden Projektilen, um bis zu drei Ziele gleichzeitig aufs Korn zu nehmen. Doch der entscheidende Nachteil ist die beschränkte Reichweite und die Wartezeit bis das gewünschte Ziel aufgeschaltet ist.

Außerdem setzt ihr auf taktische Fähigkeiten, um euch unsichtbar zu machen oder mittels "Stim" kurzzeitig schneller zu laufen und zu regenieren.

Auf ähnliche Weise bestimmt ihr die Waffenkonfiguration (den sogenannten "Loadout") für euren Titanen. Diesen stattet ihr vor jeder Spielrunde beispielsweise mit Kettenkanone, Maschinengewehr oder Vierfach-Raketenwerfer aus. Zudem rüstet ihr erweitertes Schild oder Feinddetektor aus.

Ebenso setzt ihr sogenannte Burn Cards ein: Diese Bonusfertigkeiten nutzt ihr einmalig in der laufenden Spielrunde. Was aktuell noch fehlt, ist die Möglichkeit, Titan wie den Bildschirmhelden optisch zu modifizieren. Wie schön wäre es doch, eigene Tarnmuster oder Abzeichen auf den Kampfroboter aufzuziehen.

Gelungene Technik ohne Schnickschnack

Technisch gibt's wenig zu bemängeln: Titanfall läuft auf PC wie Xbox One die meiste Zeit mit 60 Bildern pro Sekunde, nur bei dicken Gefechten kommt die Grafik ins Stocken. Das Spiel gefällt mit netten Aussichten und detailreichen Gebäuden, aber der "Wow"-Effekt bleibt bisher aus.

Schick: Im Hintergrund der statischen Umgebungen kreuzen Raumschiffe umher.Schick: Im Hintergrund der statischen Umgebungen kreuzen Raumschiffe umher.

Allerdings lässt sich noch kein Grafikurteil über das fertige Spiel fällen. Schließlich waren beim Probespiel nur zwei Karten spielbar. "Fracture" und "Angel City" warteten dabei mit in Trümmern liegenden Straßenzügen im passenden Zukunftsszenario auf.

Diese Areale wirken übrigens statisch und ein wenig unspektakulär. Zerstörbare Bereiche oder spielverändernde Ereignisse wie beispielsweise in Battlefield 4 fehlen einfach.

Hersteller Electronic Arts plant ab 14. Februar eine geschlossene Beta-Phase für registrierte Spieler. Unter Titanfall.com/de/beta könnt ihr euch ab sofort für PC oder Xbox One dafür anmelden. Spieler auf der Xbox 360 bleiben noch außen vor, auch das fertige Spiel erscheint für Xbox 360 später.

Fakten

Meinung von Thomas Stuchlik

Es ist faszinierend, wie perfekt die einzelnen Spielelemente von Titanfall ineinandergreifen. Ihr hechtet waghalsig zwischen Häuserwänden entlang, ballert Gegner weg, ordert euren Titanen zum Zielpunkt und schwingt euch flugs ins Cockpit des Kampfroboters.

Egal ob zu Fuß oder im Titanen wirkt das flüssige Spielgeschehen geschmeidig und ausgereift. Hier merke ich den Entwicklern ihre jahrelange Erfahrung deutlich an. Sie wissen einfach was sie tun.

Deshalb ist Titanfall alles andere als eintönig und stellt die eigene Spielweise frei - egal ob ihr brachial mit Blechrobo oder lieber schleichend mit zielsuchender Pistole vorgehen wollt. Angesichts der opulenten Action mache ich mir aber noch ein wenig Sorgen um die bisher nicht gezeigte Xbox-360-Version. Ob diese halbwegs mithalten kann?

Ebenso frage ich mich, ob der fehlende Einzelspieler-Modus nicht so manchen Zocker vergrault. Denjenigen, die deshalb Titanfall verschmähen, entgeht aber ein potentieller Meilenstein der Online-Ballerei.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Online-Zwang   Multiplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Titanfall (Übersicht)