Test Tales of Symphonia - Chronicles: Zweimal HD-Behandlung, bitte

von Thomas Nickel (26. Februar 2014)

Tales of Symphonia auf dem Gamecube war der erste Teil von Bandai Namcos Kultreihe, der auch in Europa erschien. Jetzt sind Lloyd, Colette und Co. wieder da - auf der PS3 und in modernem HD.

Den Figuren stehen die feinen HD-Konturen ziemlich gut zu Gesicht.Den Figuren stehen die feinen HD-Konturen ziemlich gut zu Gesicht.

Obwohl Tales of Phantasia schon 1995 in Japan auf dem Super Famicom erschien, dauerte es noch neun lange Jahre, bis mit Tales of Symphonia der insgesamt vierte Teil der Reihe nach Europa kam. Der zweite Teil Tales of Destiny blieb Spielern in Japan und den USA vorbehalten, der dritte Teil Tales of Eternia kam hier immerhin später noch als Umsetzung für die PSP.

So war dann Tales of Symphonia für die meisten hiesigen Spieler der erste Kontakt mit der Reihe - und der hat Spuren hinterlassen, halten die meisten Spieler von damals das Abenteuer von Lloyd, Colette, Genis und dem Rest der Truppe doch bis heute in bester Erinnerung. Grund genug für Bandai Namco, den Klassiker auf HD-Glanz zu polieren und für das breite PS3-Publikum erneut zu veröffentlichen.

1 von 26

Die Chroniken von Tales of Symphonia

Aber hier wird mehr geboten als nur ein aufpolierter Gamecube-Klassiker: Tales of Symphonia - Chronicles bietet erstmals in der Seriengeschichte auf Wunsch den japanischen Originalton. Und noch dazu hat das Team um Produzent Hideo Baba nicht nur Tales of Symphonia, sondern auch die Fortsetzung für Nintendo Wii Tales of Symphonia - Dawn of the New World überarbeitet und bietet beide Spiele als günstiges Doppelpack an.

Welt am Abgrund

Um die Welt Sylvarant steht es nicht gut. Ihre Bewohner werden nicht nur von den fiesen Desians unterdrückt, auch eine große Dürre droht. Die Rettung soll die junge Colette sein: Ihr steht eine lange, beschwerliche Pilgerreise bevor, an deren Ende vielleicht die Rettung der Welt steht. Doch der Preis dafür ist hoch. Held Lloyd und sein Kumpel Genis schließen sich der Gruppe an, um Colettes schlimmes Schicksal abzuwenden und die Welt trotzdem zu bewahren - ein schwieriges Unterfangen!

Das zweite Tales of Symphonia macht grafisch schon mehr her als der Erstling.Das zweite Tales of Symphonia macht grafisch schon mehr her als der Erstling.

Der zweite Teil spielt einige Jahre nach den Ereignissen von Tales of Symphonia. Hier dreht sich alles um einen introvertierten Jüngling namens Emil. Der hat ein Blutbad in seiner alten Heimat überlebt und wird in seinem neuen Dorf gemieden und offen angefeindet. Denn er glaubt, Held Lloyd wäre für die blutige Tat verantwortlich. Doch nach einem Treffen mit der jungen Marta nimmt Emils Schicksal seinen Lauf.

Da beide Spiele aufeinander aufbauen, solltet ihr sie tunlichst auch in der richtigen Reihenfolge spielen, um euch nicht Wendungen in der Geschichte und andere Überraschungen zu verderben.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Anime   Fantasy   Singleplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 2: Lautsprecher von DOCKIN
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Tales of Symphonia - Chronicles

Alle Meinungen

Tales of Symphonia Chronicles (Übersicht)