Test Thief 4 - Anpassbarer Schwierigkeitsgrad und zwielichtige Helfer

Macht es euch so schwer wie ihr wollt

Bevor ihr auf Beutezug geht und mit den Schatten verschmelzt, entscheidet ihr euch für einen von drei Schwierigkeitsgraden. Je nachdem ob ihr "Schurke" (leicht), "Dieb" (mittel) oder "Meister" (schwer) wählt, variiert die Aufmerksamkeit eurer Gegner und die Anzahl der versteckten Beute.

Unter dem Punkt "eigene Einstellungen" könnt ihr noch weitere Feinabstimmungen vornehmen und das Spielerlebnis somit knackiger gestalten. Beispielsweise könnt ihr die Schnellspeicherfunktion deaktivieren. In diesem Fall wird euer Spielstand erst nach dem Absolvieren einer kompletten Hauptmission gesichert. Oder ihr verlasst euch beim Bogenschießen auf euer Bauchgefühl und verzichtet auf die Zielhilfe.

Für diese zusätzlichen Hürden bekommt ihr am Ende jeder Mission Extra-Gold als Belohnung gutgeschrieben. Das ist nicht nur eine symbolische Bestätigung eurer Fähigkeiten als Langfinger, sondern auch im weiteren Spielverlauf äußerst nützlich.

Denn jeder eingesackte Goldlöffel und jedes stibitzte Schmuckstück lässt euer virtuelles Guthaben anschwellen. Und damit könnt ihr außerhalb von Missionen wiederum Garretts Fähigkeiten ausbauen und hilfreiches Diebes-Werkzeug kaufen.

Garretts zwielichtige Helfer

In den dunklen Gassen der frei begehbaren Stadt erwarten euch zwielichtige Gestalten, die nur euer Bestes wollen. Und damit ist euer Gold gemeint. So könnt ihr bei Händlern nützliche Hilfsmittel kaufen. Wasser-Pfeile dienen beispielsweise zum Löschen von Fackeln. Seil-Pfeile ermöglichen es euch wiederum höhere Ebenen zu erreichen und somit alternative Wege zu betreten.

Die Bettler-Königin ist die Untergrund-Herrscherin in der Stadt.Die Bettler-Königin ist die Untergrund-Herrscherin in der Stadt.

Stattet ihr der Königin der Bettler einen Besuch ab, könnt ihr für teuer Geld einen sogenannten Fokus-Punkt kaufen und damit eine eurer acht Fokus-Fähigkeiten ausbauen. Grundsätzlich ermöglicht es euch der Fokus-Modus wichtige Objekte oder Gegner auf Knopfdruck farblich hervorzuheben.

Das allein ist schon nützlich. Spendet ihr der Bettler-Königin jedoch einen Obolus, könnt ihr unter anderem euer Tempo beim Knacken von Schlössern optimieren. Oder ihr verbessert eure Tarnung, um schneller durch die Schatten huschen zu können. Da mit jedem weiteren Fokus-Punkt die geforderte Spende steigt, solltet ihr euch gut überlegen in welche Richtung ihr Garretts Fähigkeiten entwickeln wollt.

Weiter mit:

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Call of Duty - WW2: Das erste Video ist da

Call of Duty - WW2: Das erste Video ist da

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Mit Call of Duty - WW2 kehrt die langjährige Shooter-Serie zu ihren W (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Thief 4 (Übersicht)