Vorschau Murdered Soul Suspect: Wer ist euer Mörder?

von Ulrich Wimmeroth (27. Februar 2014)

Nicht mal im Tod hat man seine Ruhe: Detektive Ronan O'Connor jagt als Geist seinem eigenen Mörder nach. spieletipps hat für euch in London exklusiv das Jenseits besucht.

Was für ein Anblick: Die eigene Leiche zu sehen ist schon übel.Was für ein Anblick: Die eigene Leiche zu sehen ist schon übel.

Das fängt ja gut an: Gleich zu Beginn fallt ihr in Zeitlupe aus dem zweiten Stock eines Hauses und schlagt hart auf der Straße auf. Augenblicke später steht ihr neben eurem eigenen Körper und müsst erstmal die Lage sondieren.

Verzweifelt versucht ihr an der nächsten Tür Hilfe zu suchen und mit einiger Mühe gelingt es euch auch die Klingel zu betätigen. Aber die Dame des Hauses scheint euch nicht zu sehen oder zu hören, dafür bemerkt sie aber den leblosen Körper auf dem Asphalt und schlägt schreiend die Tür zu.

So langsam kapiert ihr es: Ihr seid ein Geist. Und es wird noch fieser! Ihr merkt, dass euer Körper noch atmet und versucht, wieder in ihn hineinzukriechen. Aber kurz bevor ihr wieder ins Reich der Lebenden zurückkehrt, erscheint der Mörder. Den wolltet ihr eigentlich in eurer Eigenschaft als Beamter der Mordkommission verhaften, bevor der Einsatz so schief gelaufen ist.

Gnadenlos ballert er ein ganzes Magazin ab und nimmt euch damit jede Hoffnung auf eine Rückkehr. Sein Gesicht ist nicht zu erkennen und ihr müsst tatenlos zusehen, wie euer eigener Mörder in der Dunkelheit verschwindet.

Nachricht aus dem Totenreich

Das Mystery-Abenteuer des amerikanischen Softwarestudios Airtight Games (bekannt durch Dark Void und Quantum Conundrum) lässt wirklich keine Langeweile aufkommen.

1 von 35

Murdered - Soul Suspect: Erste Eindrücke

Kaum habt ihr euch mit eurer unangenehmen Situation abgefunden, geht es schon auf Entdeckungsreise in der Geisterwelt. Ihr könnt zwar nicht mehr mit Sterblichen kommunizieren, aber dafür findet ihr reichlich Geistergenossen.

Ein junges Mädchen, offensichtlich schon länger dahingeschieden, weiht euch erstmal in die Regeln der Welt ein. Das ihr als körperlose Gestalt noch auf den Straßen eurer Heimatstadt Salem wandelt, hat damit zu tun, dass ihr noch was zu erledigen habt. Und zwar die Lösung eures eigenen Mordfalls. Erst dann könnt ihr "über die Brücke" gehen. Ob sich am anderen Ende dann der Himmel oder die Hölle befindet, ist noch nicht klar.

Dieses Video zu Murdered - Soul Suspect schon gesehen?

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Singleplayer   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Pokémon Sonne und Mond: Kreaturensammeln im Urlaubsparadies

Pokémon Sonne und Mond: Kreaturensammeln im Urlaubsparadies

Zum zwanzigsten Jubiläum der kultigen Pokémon-Reihe darf eine brandneue Edition nicht fehlen. Und dabei (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Murdered - Soul Suspect (Übersicht)